Minister übergibt Förderbescheide in Höhe von 1,5 Millionen Euro

15.11.2004, 15 Uhr


16 Siegerprojekte bei landesweitem Ideenwettbewerb doIT-regional ausgezeichnet

(press1) - 15. November 2004 - "Mit dem Impulsprogramm doIT-regional wollen wir den Ausbau der Informationsgesellschaft in Baden-Württemberg konsequent weiter voranbringen und mit Hilfe von Informationstechnologien und Medien strukturelle Nachteile des Ländlichen Raumes abmildern", sagte der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Willi Stächele MdL, am Montag (15. November) in Stuttgart bei der Übergabe der Förderbescheide an die Preisträger. Die Siegerprojekte werden in den kommenden zwei Jahren mit insgesamt rund 1,5 Millionen Euro Fördermitteln aus der gemeinnützigen Zukunftsoffensive III des Landes gefördert. "Die Jury des Impulsprogramms doIT-regional hat 16 innovative IT- und Medienprojekte ausgewählt, die den Einsatz von Informationstechnologien im Ländlichen Raum steigern und die Medienkompetenz in der Bevölkerung erhöhen", so Minister Stächele.

Eingereicht wurden insgesamt 67 Projektanträge. Teilnahmeberechtigt waren ausschließlich gemeinnützige Vorhaben aus Baden-Württemberg, die im IT- und Medienbereich angesiedelt sind. Die ausgewählten Projekte verfolgen die gemeinnützigen Zwecke Bildung, Forschung oder Jugendhilfe.

"In einem Großteil der Projekte werden zielgruppenspezifische Qualifizierungsmaßnahmen für Jugendliche, Senioren sowie benachteiligte oder behinderte Menschen angeboten", erläuterte der Minister. Zum Einsatz kommen dabei beispielsweise E-Learning-Module oder mobile Schulungs-Einheiten. Durch die Ausbildung von Multiplikatoren und Mentoren sollen in einzelnen Projekten Schneeballeffekte erzielt werden. So werden in ganz Baden-Württemberg ehrenamtliche "Senioren-Internet-Helfer" und "Internet-Lotsen" als Assistenten für behinderte Menschen ausgebildet. Die Universität Ulm entwickelt im Projekt "Cyber Mentor" ein internetbasiertes Mentorenprogramm für Mädchen zur Steigerung des Interesses am naturwissenschaftlich-technischen Bereich, das später auf andere Zielgruppen übertragen werden kann.

Einige der Projektträger starten breite Bildungsinitiativen, die aktuelle Entwicklungen in den Bereichen E-Government, barrierefreies Internet oder Online-Jobsuche behandeln. Gefördert wird auch der Aufbau einer Teleakademie für Schwarzwaldbauern. Die ausgezeichneten Forschungsprojekte befassen sich außerdem mit dem IT-Einsatz im Gesundheitswesen (E-Health), der Breitbandversorgung des Ländlichen Raums und den Möglichkeiten elektronisch gestützter Entscheidungsfindung in Vereinen.

"Die Siegerprojekte überzeugen durch Kreativität und Breitenwirkung. Sie eröffnen den Menschen im Ländlichen Raum neue Chancen in Beruf und Gesellschaft", so Jurysprecher Professor Dr. Stefan Kirn von der Universität Hohenheim. In der hochkarätigen Jury unter Leitung des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum waren außerdem vertreten die LandFrauenverbände, der Gemeindetag, die IHK Reutlingen, der Handwerkstag und die MFG Baden-Württemberg. "Mit dem Impulsprogramm wird die Entstehung einer digitalen Kluft zwischen Stadt- und Landbevölkerung verhindert und die Führungsposition des Landes in der IT- und Mediennutzung ausgebaut", beurteilt Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg, das Wettbewerbsergebnis. Die MFG Baden-Württemberg führt das Impulsprogramm doIT-regional im Auftrag des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum durch.

Im Rahmen des Programms werden bereits fünf Einzelprojekte unterstützt. Mit dem Ideen-wettbewerb wurde der zweite Teil des Impulsprogramms umgesetzt. Weitere Bausteine des Programms sind Weiterbildungsmaßnahmen, Informationsveranstaltungen und Publikationen, mit denen die Umsetzung der insgesamt 21 Projekte in den Jahren 2005 bis Mitte 2007 begleitet und dokumentiert wird. Weitere Informationen können unter http://www.doit-regional.de abgerufen werden.


Impulsprogramm doIT-regional: 16 Siegerprojekte des Ideenwettbewerbs:

"CoCiT!", Stadtjugendring Esslingen e.V.
Medienkompetenzförderung für Mitarbeiter von Jugendeinrichtungen. Aufbau eines Mentorenprogramms für ausbildungsplatzsuchende Jugendliche.
Ansprechpartnerin: Adelheid Schlegel, Tel.: 0711 / 310580-10, mailto:a.schlegel@sjr-es.de
Fördersumme: 32.500 €

"Cyber Mentor", Universität Ulm, Seminar für Pädagogik (Abt. Päd. Psychologie)
Internetbasiertes Mentorenprogramm für Schülerinnen. Wissenschaftlerinnen und Technikerinnen dienen Mädchen als Vorbild, um das Interesse für den technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu steigern.
Ansprechpartnerin: Dr. Heidrun Stöger, Tel.: 0731 / 50-23073, mailto:heidrun.stoeger@sem-paedagogik.uni-ulm.de
Fördersumme: 113.000 €

"doIT-easy", Bildungs- und Sozialwerk des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V., Stuttgart
Zielgruppenspezifische EDV-Schulungen für benachteiligte Personen, die teilweise mobil vor Ort angeboten werden. Einrichtung eines Beratungsbüros.
Ansprechpartnerin: Marianne Schmid-Bastin, Tel.: 0711 / 2489270, mailto:schmidbastin@landfrauen-bw.de
Fördersumme: 89.000 €

"LEBP - lernende Bildungsplattform", Gemeinde Untergruppenbach
Einrichtung von Medienwerkstätten und Ausbildung von Mentoren. Schulungsangebote im Bereich EDV, Kunst und Musik.
Ansprechpartner: Prof. Günther Schöfl, Tel.: 07141 / 920052, mailto:guenther.schoefl@stadt-umwelt.de
Fördersumme: 33.000 €

"LOB - Land ohne Barrieren", Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung e.V. (VbI), Heidelberg
Bildungsinitiative zur barrierefreien Gestaltung von Webseiten. Ausbildung von Internet-Lotsen, die ältere und behinderte Menschen bei der Einrichtung und Nutzung des Internets unterstützen.
Ansprechpartner: Stefan Berninger, Tel.: 06221 / 970319, mailto:kontakt@vbi-heidelberg.de
Fördersumme: 119.400 €

"Multimedia mobil", Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V. (CJD), Jugenddorf Offenburg
Mobile Schulungsangebote im Bereich PC-Anwendungen und Webseitenerstellung. Ausbildung von Multiplikatoren und Aufbau eines Netzwerkes von Lerngruppen.
Ansprechpartnerin: Margrete Litz, Tel.: 0781 / 94878-10, mailto:margrete.litz@cjd.de
Fördersumme: 119.650 €

"MY Times - Migranten Youth Times", Internationaler Bund e.V., Bildungszentrum Stuttgart
Jugendliche Migranten erwerben Internetkompetenzen durch die Erstellung einer Online-Zeitung für jugendliche Migranten und Aussiedler.
Ansprechpartnerin: Andrea Hein, Tel.: 0711 / 6454-413, mailto:andrea.hein@internationaler-bund.de
Fördersumme: 108.340 €

"near-by", artforum3 e.V., Freiburg
Qualifizierung von Jugendlichen zu Online-Redakteuren. Aufbau und Gestaltung eines Jugendkulturportals.
Ansprechpartner: Christoph Taubmann, Tel.: 0761 / 8817476, mailto:taubmann@artforum3.de
Fördersumme: 87.380 €

"projekt caritas.de", Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V., Caritas Ulm
Aufbau eines Online- und E-Mail-Beratungsangebotes für Hilfsbedürftige (z.B. zur Suchtprävention und Familienberatung).
Ansprechpartner: Michael A. Lencz, Tel.: 0731 / 2063-31, mailto:lencz@caritas-ulm.de
Fördersumme: 120.000 €

"OKeH (Ostalbkreis eHealth)", Landratsamt Ostalbkreis, Aalen
Untersuchung der Möglichkeiten von Gesundheitstelematik und E-Health-Technologien in verschiedenen Anwendungsfeldern sowie Weiterbildungsangebote in diesem Bereich.
Ansprechpartnerin: Susanne Dietterle, Tel.: 07361 / 503-312, mailto:susanne.dietterle@ostalbkreis.de
Fördersumme: 120.000 €

"Online Vereinsarbeit organisieren (OVO)", Alcatel SEL Stiftung für Kommunikationsforschung, Stuttgart
Erforschung der Einsetzbarkeit von elektronischen Organisationsmitteln für Vereine und Gruppen mit Schwerpunkt auf der elektronisch gestützten Entscheidungsfindung.
Ansprechpartnerin: Petra Bonnet, Tel.: 0711 / 821-45002, mailto:sel.stiftung@alcatel.de
Fördersumme: 120.000 €

"RINN - Regionale Initiative zur Nutzung der Neuen Medien", Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Villingen-Schwenningen
Regionale IT- und Medieninitiative mit verschiedenen Weiterbildungsangeboten. Durchführung einer Studie zur Breitbandversorgung ländlicher Regionen.
Ansprechpartner: Rainer Kaufmann, Tel.: 07720 / 97160, mailto:info@regionalverband-sbh.de
Fördersumme: 110.000 €

"Senioren-Internet-HelferInnen für den ländlichen Raum", Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) der Universität Ulm
Landesweite Ausbildung von Senioren-Internet-HelferInnen, die im ländlichen Raum ihr EDV- und Internetwissen an andere Senioren weitergeben.
Ansprechpartnerin: Carmen Stadelhofer, Tel.: 0731 / 5023193, mailto:carmen.stadelhofer@zawiw.uni-ulm.de
Fördersumme: 120.000 €

"Teleakademie für Schwarzwaldbauern", Forum Pro Schwarzwaldbauern e.V.,
St. Georgen
Entwicklung eines Blended-Learning-Angebots für junge Schwarzwaldbauern.
Ansprechpartner: Siegfried Jäckle, Tel.: 0771 / 808282, mailto:spittelhof@freenet.de
Fördersumme: 25.000 €

"Weiterbildung E-Government für kommunalpolitisch Aktive", Stadt Mössingen
Qualifizierungsprogramm mit E-Learning-Modulen für Gemeinderäte und Bürger zu den Themen E-Government und Changemanagement.
Ansprechpartner: Oliver Schmid, Tel.: 07473 / 370-0, mailto:o.schmid@moessingen.de
Fördersumme: 87.100 €

"Wireless LAN im Wald(haus)", Waldhaus gGmbH, Sozialpädagogische Einrichtungen der Jugendhilfe, Hildrizhausen
Einrichtung eines mobilen Internettreffs und Qualifizierung von verhaltensauffälligen Jugendlichen im Bereich EDV und Internet.
Ansprechpartner: Uwe Höring, Tel.: 07034 / 9317-503, mailto:hoering@waldhaus-jugendhilfe.de
Fördersumme: 102.000 €


Pressekontakt:
i. A. Silke Ruoff

Referentin
Kommunikation und Marketing
_______________________________________________________________
MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes für IT und Medien

Breitscheidstr. 4, D-70174 Stuttgart
Tel. +49-(0)711-90715-316, Fax +49-(0)711-90715-350
mMilto:ruoff@mfg.dehttp://www.mfg-innovation.de; http://www.doit-online.de
ISO 9001 zertifiziert für Innovationsmanagement und Technologiebeziehungen