Die e-Rechnung wird zur Pflicht

10.12.2019, 10 Uhr


(press1) - 10. Dezember 2019 - Schon bald müssen alle Rechnungen, die an öffentliche Auftraggeber gestellt werden, elektronisch übermittelt und dem so genannten e-Rechnung - Standard entsprechen.

Die elektronische Rechnung ist eine Rechnung, die in einem elektronischen Format ausgestellt, übertragen und empfangen wird. Mit XRechnung und ZUGFeRD gibt es 2 konkurrierende Standards. Ab November 2020 wird sie zur Pflicht. Die EU verspricht sich durch die Umstellung zur e-Rechnung Einsparungen von 6,5 Milliarden Euro.

Die Pflicht betrifft Großunternehmen gleichermaßen wie Einzelunternehmen. Robert Wismet vom Online-Rechnungsprogramm "edooli" beschreibt den ZUGFeRD-Standard so: "Für den Menschen ist es zunächst eine herkömmliche PDF-Datei, die wie eine gewöhnliche Rechnung aussieht. Neben dem für den Menschen gedachten Teil, enthält die PDF-Datei aber auch noch eine Art Dateianhang mit strukturierten Daten, die automatisiert weiterverarbeitet werden können".

Wismets Softwarefirma Rowisoft entwickelt seit fast 20 Jahren Software für kleine und mittelgroße Unternehmen. Nach Wismets Einschätzung sind vor allem kleine Unternehmen kaum für die Umstellung gerüstet. "Viele schreiben ihre Rechnungen noch mit Word und Excel", so der Chef von Rowisoft. "Und die meisten Kleinunternehmer haben von der kommenden Pflicht bisher noch nichts gehört", so Wismet weiter.

edooli, das Online-Rechnungsprogramm unterstützt den e-Rechnung - Standard bereits seit geraumer Zeit. Die Software richtet sich überwiegend an kleine Unternehmen und an Selbstständige. Der Hersteller hebt vor allem die einfache Bedienbarkeit hervor und wirbt damit, dass jeder, der mit Word einen Brief schreiben kann, auch mit edooli eine rechtssichere Rechnung hinbekommt.

Außer, dass die Software zur e-Rechnung kompatibel ist, bietet sie noch eine Reihe weiterer Vorteile. Dadurch, dass es sich um eine Online-Software handelt, ist sie überall auf der Welt verfügbar, wo ein Internetanschluss vorhanden ist. Die Software läuft auf jedem Computer und Smartphone, egal ob diese mit Windows, MacOS, iOS oder Android laufen.

Neben dem Schreiben von Rechnungen kann edooli natürlich auch Angebote, Lieferscheine und Auftragsbestätigungen schreiben. Aber auch exotischere Funktionen, wie das Schreiben von Serviceberichten, ein Verkaufsradar oder eine Wiedervorlage-Funktion sind Bestandteile der Software.

edooli kostet 7,90 Euro im Monat, bei jährlicher Vorauszahlung gibt's 10 % Rabatt. Unter www.edooli.com kann man sich für eine kostenlose 30-Tage Demoversion anmelden.

Mehr als ein Rechnungsprogramm: edooli erweitern:
https://www.youtube-nocookie.com/embed/JnPetGOAqMo?autoplay=1

Rowisoft GmbH
Herr Robert Wismet
Am Fischweg 17
92256 Hahnbach

Tel.: 09664-7689000
E-Mail: mailto:hallo@edooli.com
Web: http://www.edooli.com

Die Rowisoft GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet. Das Unternehmen mit Sitz im bayerischen Hahnbach entwickelt Software für kleine und mittlere Firmen. Seit 2 Jahren hat sich Rowisoft ausschließlich auch die Entwicklung des Online-Rechnungsprogramms edooli konzentriert. Das Unternehmen zählt über 6500 Kunden, überwiegend aus Deutschland und Österreich. Kleine und mittlere Unternehmen aus allen Branchen sind die Zielgruppe des Softwareherstellers.


Downloads zu dieser Pressemitteilung:
Online-Rechnungsprogramm edooli
Online-Rechnungsprogramm edooli

Dateityp: jpg
Größe: 41 KByte

Logo

Pressekontakt:

Rowisoft GmbH
Robert Wismet
Adlholz 18
92256 Hahnbach
Tel: 09662-422990
Fax: 09662-422991
r.wismet@rowisoft.de
http://www.rowisoft.de