server-daten: Konfigurieren anstatt programmieren - für Kunden, die neue Ideen einbringen

10.07.2007, 14 Uhr


(press1) - Nach mehr als einem Jahr Betrieb zeigt sich: Kunden nutzen eine Web-Datenbank von server-daten, erkundigen sich nach neuen Features. Das Angebot wird im Hintergrund entsprechend ergänzt - und die neuen Ideen stehen allen Kunden zur Verfügung.

Ergebnis: Ein Interessent meldet sich und erzählt, was er benötigt. Telefonisch wird ein Kostenrahmen vereinbart. Zu diesem Festpreis ist die Web-Datenbank nach zwei bis vier Wochen nutzbar. Und falls der Interessent eine neue Idee eingebracht hat, profitieren alle anderen Kunden ebenfalls davon.

Zusätzliche Bausteine

server-daten enthält inzwischen zusätzliche Bausteine für:

Eine Umkreissuche: Nutzer einer Website können Mitglieder eines Berufsverbandes nicht nur über Stichworte, sondern zusätzlich in der Nähe ihrer Postleitzahl finden.

Verschiedene Kalenderanwendungen: Kunden einer Firma melden sich bei Mitarbeitern der Firma online an, lassen sich Termine reservieren. Die Termine werden direkt mit anderen Daten verknüpft. Oder eine Firma stellt Tagesdaten ihrer acht Filialen nebeneinander dar.

Eine ausdifferenzierte Rechtevergabe: Konkurrierende Firmen mit jeweils mehreren Nutzern fügen Daten hinzu, ohne daß diese von ihren Konkurrenten lesbar / bearbeitbar sind. Die Auswertung erfolgt über alle Daten, die Firmen sehen nur die Ergebnisse.

Verschiedenste Ausgabeformate: Seiten können als PDF exportiert und per Mail verschickt werden. Suchergebnisse (alle Mitglieder eines Landesverbandes) sind als Excel-Arbeitsmappen downloadbar oder lassen sich für Word-Serienbriefe nutzen.

Selbstanmeldungen und Datenpflege: Vereine gewinnen neue Mitglieder. Interessenten melden sich auf der Homepage an und tragen ihre Daten zur Veröffentlichung ein.

Telefonieren aus der Web-Datenbank heraus: Läßt sich die Telefonanlage vom Computer her ansprechen, so können Adressdaten mit Telefonnummern per Mausklick angewählt werden.

Die meisten Kunden existieren im Verborgenen. Bei diesen ist nur eine Subdomain mit einem einfachen Login sichtbar. Ein öffentlich zugängliches Beispiel für eine Umkreissuche ist auf dem Portal http://www.memoriam.de/ zu finden. Dort kann nach einem der etwa 1.300 Bestatter gesucht werden, die berechtigt sind, das Markenzeichen "Bestatter - Vom Handwerk geprüft" zu verwenden.


Über server-daten

server-daten, entwickelt vom Freiberufler Jürgen Auer, bietet seit Ende 2005 komplexe Datenbank-Dienstleistungen zum Mieten. Nutzer können entweder eine Web-Datenbank anmieten und sich selbst Tabellen und Ausgabeseiten erstellen. Oder sie lassen sich alle benötigten Tabellen und Seiten zum Fixpreis einrichten. Das Angebot basiert auf einer .NET-Anwendung und nutzt einen Microsoft Sql-Server als Backend. Ungewöhnlich ist die Ausgabe: Bestehende Webseiten können in Ausgabeseiten übernommen und durch Elemente eines eigenen Xml-Dialekts ergänzt werden. Damit lassen sich Datenbank-Inhalte in beliebiger Formatierung ausgeben, ohne daß zum Konfigurieren Programmierkenntnisse notwendig sind.

Die Erwähnung des Portals http://www.memoriam.de/ erfolgt mit freundlicher Genehmigung durch Kai Sender, zuständig für die Realisierung des Portals.

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie unter:

http://www.sql-und-xml.de/server-daten/presse/


Pressekontakt:
Jürgen Auer
server-daten: Web-Datenbanken zum Mieten
Friedenstr. 37
10 249 Berlin
Telefon: +49 30 / 420 20 060
Telefax: +49 30 / 420 19 819
mailto:presse@sql-und-xml.dehttp://www.sql-und-xml.de/
Logo

Pressekontakt:

Jürgen Auer - Web-Datenbanken und Freiberufler
Jürgen Auer
Friedenstr. 37
10249 Berlin
Tel: +49 30 / 420 200 60
Fax: +49 30 / 420 198 19
info@sql-und-xml.de
http://www.sql-und-xml.de/