press1 - Online-Pressearbeit mit System
 Online-Pressearbeit mit System 
 Home   IT/Technik/Interaktiv 
Materna GmbH
Pressekontakt:
Christine Siepe
Voßkuhle 37
44141 Dortmund
Tel: 0231/5599-168
Fax: 0231/5599-165
christine.siepe@materna.de
http://www.materna.de

Meldungen dieses Unternehmens:

Dialog zur Gestaltung des demografischen Wandels startet im Internet
[12.10.12, 12 Uhr]
Duttenhofer beauftragt MATERNA mit Relaunch seiner Web-Shops
[09.11.10, 10 Uhr]
Wirtschaft und öffentliche Verwaltung laden zum "E-Government in NRW" ein - 9. ÖV-Symposium NRW am 21. August 2008 in Recklinghausen
[10.07.08, 10 Uhr]
CeBIT 2008: MATERNA stellt ITIL V2 und ITIL V3 in den Fokus
[22.01.08, 14 Uhr]
CeBIT 2008: MATERNA entwickelt IT-Lösungsansatz zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie
[15.01.08, 16 Uhr]
Schneller live schalten: Content-Management-Lösung von MATERNA verkürzt Web-Projekte
[26.04.07, 11 Uhr]
MATERNAs Beratungspaket "WebCheck" prüft Web-Portale auf Herz und Nieren
[04.04.07, 10 Uhr]
CeBIT 2007: MATERNA verstärkt Präsenz im Public Sector Parc
[26.01.07, 10 Uhr]
„Weiche“ Faktoren im Kunden-Service entscheidend - Gemeinsame Studie der Universität Dortmund und MATERNA
[23.07.04, 10 Uhr]
MATERNA wird CoreMedia Gold-Partner
[08.09.03, 16 Uhr]
CeBIT 2008: MATERNA entwickelt IT-Lösungsansatz zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie

(press1) - IT-Dienstleister MATERNA GmbH entwickelt einen kombinierten Beratungs- und Lösungsansatz zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie und stellt diesen erstmals auf der CeBIT 2008 in Hannover auf dem Messestand im Public Sector Parc (Halle 9, Stand C68) vor. Als ein Kernelement des entwickelten Lösungsansatzes präsentiert MATERNA ein Meta-Formular, das den zentralen Zugang für Antragsteller darstellt ("One Stop Government") und durch automatisierte Vorgangsbearbeitung und zugehöriger Laufwegskontrolle die effiziente und fristgerechte Prüfung und Genehmigung ermöglicht. Der Ansatz vereint Wissen aus den Bereichen Behördenportale, Content-, Formular-, Dokumenten- und Wissens-Management sowie Vorgangsbearbeitung. Durch die Nutzung umfassender Verwaltungserfahrungen und eines breiten Technologiewissens wird MATERNA eine flexible und modulare Lösung schaffen, die individuell an die vorhandenen Systeme und behördenspezifischen Prozesse angepasst werden kann.

EU-Dienstleistungsrichtlinie

Wollen Unternehmen aus der EU in Deutschland Dienstleistungen erbringen, müssen sie bei unterschiedlichen Behörden und Organisationen (wie zum Beispiel Handwerkskammer, Finanzamt, Berufsgenossenschaft, Ausländeramt und Bundesagentur für Arbeit) Genehmigungen einholen, Anmeldungen vornehmen und Nachweise erbringen. Die neue EU-Dienstleistungsrichtlinie zielt darauf, dieses Vorgehen EU-weit zu vereinheitlichen und zu vereinfachen. So soll es etwa einheitliche Ansprechpartner sowie eine einheitliche elektronische Verfahrensabwicklung geben. Die informationstechnologische Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie ist jedoch rechtlich, organisatorisch und technisch komplex. Sie wird daher von verschiedenen IT-Unternehmen begleitet. Auch MATERNA unterstützt das Projekt "IT-Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie" der Initiative Deutschland-Online (www.deutschland-online.de/dienstleistungsrichtlinie) und beabsichtigt, als Projektpartner daran mitzuwirken.

Ziel des Projektes ist es, bis Mitte 2008 ein Modell ("Blaupause") für die IT-Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie zu entwickeln und zu erproben. Mit der Blaupause sollen die infrastrukturellen Anforderungen auf nationaler Ebene und im europaweiten Kontext definiert, die erforderliche IT-Unterstützung für die medienbruchfreie Verfahrensabwicklung beschrieben, eine geeignete IT-Architektur entwickelt sowie technische Standards vorgeschlagen werden. Die für die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie notwendigen technischen Anforderungen werden hersteller- und produktneutral entwickelt. Darüber hinaus werden die rechtlichen und organisatorischen Anforderungen aufgezeigt, die aus der elektronischen Verfahrensabwicklung resultieren.


MATERNA GmbH
Realisierungspartner des neuen Portals www.politik-fuer-alle-generationen.de sind MATERNA, Aperto und das Bundesverwaltungsamt (BVA).

Weitere Informationen:
MATERNA GmbH
Information & Communications
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christine Siepe
Voßkuhle 37, 44141 Dortmund
Tel. 02 31/55 99-1 68, Fax -1 65
E-Mail: Christine.Siepe@Materna.de
http://www.materna.de/presse

Share: 
© 1998-2018 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.
Nutzerstatus
Login
Neuanmeldung für Unternehmen
Akkreditierung für Journalisten
Kennwort vergessen
 

Volltextsuche:


press1 Partner:
BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V.
HighText iBusiness - Zukunftsforschung für interaktives Business
DOWJONES Newswires
pressrelations.de
 Für Unternehmen
Login
Neuanmeldung
Unsere Leistungen:
Was ist press1?
Pressefach
Presse-Versand
Channels auf press1
PR-Redaktion
Medienbeobachtung
Preise/Konditionen
 Für Journalisten
Login
Was ist press1?
Akkreditierung
Recherche:
Aktuellste
Meistgelesene
IT/Technik/Interaktiv
Entertainment
Health Relations
General Interest
Volltextsuche
Bildersuche
Videosuche
Firmen
 Über press1.de
Kontakt
Impressum
AGB
Datenschutz
Kennwort vergessen
 Medienpartner