dotSource realisiert weltweit einzigartiges PIM-Projekt bei Heidelberger Druckmaschinen AG in Rekordzeit

26.02.2020, 14 Uhr


(press1) - Heidelberg / Jena, 26. Februar 2020 - In nur sechs Monaten konnte die Digitalagentur dotSource ein PIM-Projekt bei der Heidelberger Druckmaschinen AG realisieren, das in seiner Art bislang einzigartig ist. Fünf ERP-Systeme wurden an ein einziges PIM-System angebunden. Durch die Anbindung wurde ein Satz von 100.000 Daten durch einen automatisierten Dublettenabgleich auf 65.000 reduziert. Dadurch entstand ein »Golden Record«, von dem nun alle Mitarbeiter an allen Standorten weltweit profitieren. Auf der diesjährigen Handelskraft Konferenz am 19. März in Stuttgart gewähren Timothy Axon, PIM-Spezialist und Tania Sperling, Head of Global eShops von Heidelberg exklusive Einblicke in das Projekt.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) steht seit über 160 Jahren für Qualität und Zukunftsfähigkeit. Das Unternehmen hat es sich selbst zur Mission gemacht, die digitale Zukunft der Branche mitzugestalten. In diesem Zusammenhang baut das Team der Heidelberg Digital Unit (HDU) seit 2018 die E-Commerce-Präsenz, -Aktivitäten sowie das digitale Marketing der Heidelberger Druckmaschinen kontinuierlich und zukunftsfähig aus und transformiert somit die eigenen Kernkompetenzen vom Analogen ins Digitale, um die Weichen für neue Geschäftsmodelle auszurichten. Zudem ist es Ziel des Heidelberger Unternehmens, seine Kunden bei ihren digitalen Beschaffungsprozessen für Verbrauchsmaterialien und Ersatzteile zu unterstützen.

Um einen Teil der notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, engagierte das Unternehmen die Experten der Jenaer Digitalagentur dotSource. Die technischen Rahmenbedingungen für ein Projektvorhaben dieser Größenordnung konnten mit Hilfe der Stibo Systems-Lösung »STEP« gesteckt werden. Im Anschluss entwickelte dotSource automatisierte Regeln, Workflows, Strukturen, Ex- und Importe uvm., um alle Anforderungen des Kunden umsetzen zu können. Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist mit dem neuen System von Stibo Systems nun erstmalig in der Lage, alle ERP-Systeme an ein einziges PIM-System anzubinden. Durch diese Anbindung konnten 100.000 Produktdaten mithilfe von 54 Kontexten (Kombination aus Land und Sprache), auf 65.000 Produkt- und Stammdaten konsolidiert werden. Zusätzlich fließen diese Daten automatisiert in die jeweilige Shopnavigationsstruktur ein und finden die passenden Assets im System. Alle transaktionellen Daten können nun gewinnbringend aufbereitet, genutzt und verwaltet werden. Der manuelle Aufwand bei der Heidelberger Druckmaschinen AG wurde dadurch enorm reduziert und der Weg für effizientere Geschäftsprozesse, neue Geschäftsfelder und eine digital gerüstete Zukunft freigemacht. Weltweit profitieren alle Mitarbeiter an allen Standorten von diesem Golden Record, da die neue Software sowohl den aktuellen als auch den künftigen Onlineshop unterstützt.

»Dieses Pionier-Projekt wäre ohne das gegenseitige und starke Vertrauensverhältnis zu dotSource nicht umsetzbar gewesen, schon gar nicht in nur sechs Monaten. Das dynamische und mutige Team aus Jena realisierte in Rekordzeit ein Projekt, das aktuell in seiner Form einzigartig ist und uns in unserer digitalen Transformation einen großen Schritt voranbringt, uns aber vor allem auch wettbewerbsfähiger macht«, so Tania Sperling, Head of Global eShops bei der Heidelberger Digital Unit.

Exklusive Insights in die Einführung des PIM-Systems gibt Tania Sperling gemeinsam mit ihrem Kollegen Timothy Axon, PIM-Spezialist bei HDU, auf der diesjährigen Handelskraft Konferenz in Stuttgart. Der Vortrag gibt Einblicke in die angewandte Vorgehensweise, zu Learnings und Resultaten. Mehr Informationen zur Handelskraft Konferenz 2020 gibt es unter: https://konferenz.handelskraft.de/?utm_source=pm&utm_medium=referral&utm_campaign=HK20STR

Honorarfreies Bildmaterial zur Meldung finden Sie hier: www.heidelberg.com/global/de/about_heidelberg/press_relations/media_library/picture_gallery/company_locations/picture_gallery__locations.jsp


Über Heidelberger Druckmaschinen AG:
Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner mit hoher Innovationskraft für die globale Druckindustrie. Seit über 160 Jahren stehen wir für Qualität und Zukunftsfähigkeit. Damit sind wir ein Unternehmen mit einer langen Tradition, bestimmen aber gleichzeitig dank moderner Technologien und innovativer Geschäftsideen die Zukunftstrends in unserer Branche. Unsere Mission ist es, die digitale Zukunft unserer Branche zu gestalten. Dabei wollen wir Heidelberg zu einem digitalen Gesamtsystem für die industrielle Wertschöpfung entwickeln und die Druckereien bei der digitalen Transformation unterstützen. Wichtigster Baustein auf dem Weg dorthin ist die intelligente Nutzung der Daten, die Heidelberg durch die digitale Anbindung und Vernetzung des Kundenequipments zur Verfügung stehen. Hier stehen Kundenbedürfnisse und die Generierung von Mehrwerten hinsichtlich Effizienz, Profitabilität und Erfolg der Kunden im Fokus des Unternehmens. Der Konzernumsatz lag im Geschäftsjahr 2018/2019 bei knapp 2,5 Mrd ¤. Weltweit sorgen insgesamt rund 11.500 Mitarbeiter zusammen mit unseren Vertriebspartnern an 250 Standorten in 170 Ländern für die Umsetzung der Kundenwünsche und unsere stetige Weiterentwicklung am Markt. www.heidelberg.com
 
Über dotSource:
dotSource, das sind über 300 Digital Natives mit einer Mission: Kundenbeziehungen digital zu gestalten. Unsere Arbeit entspringt der Verbindung von Mensch, Raum und Technologie. Seit 2006 unterstützen wir Unternehmen bei der digitalen Transformation. Ob E-Commerce- und Content-Plattformen, Kundenbeziehungs- und Produktdatenmanagement oder Digitalmarketing und künstliche Intelligenz: Unsere Lösungen sind nutzerorientiert und emotional, gezielt und intelligent. Wir verstehen uns als Partner unserer Kunden, deren spezielle Anforderungen und Bedürfnisse ab der ersten Idee einfließen. Von der Strategieberatung und Systemauswahl über Branding, Konzeption, UX-Design und Conversion-Optimierung bis zum Betrieb in der Cloud - gemeinsam entwickeln und realisieren wir skalierbare Digitalprodukte. Dabei setzen wir auf New Work und agile Methoden wie Scrum oder Design-Thinking. Unserer Kompetenz vertrauen Unternehmen wie Esprit, EMP, BayWa, Axel Springer, hagebau, C.H.Beck, Würth und STABILO.


Downloads zu dieser Pressemitteilung:
Heidelberger Druckmaschinen AG - Produktionshalle in Heidelberg
Heidelberger Druckmaschinen AG - Produktionshalle in Heidelberg

© 2020 Heidelberger Druckmaschinen AG
Dateityp: jpg
Größe: 1735 KByte