Creative Industries Summit greift bedeutenden Wirtschaftsbereich auf

07.10.2008, 17 Uhr


(press1) - Düsseldorf/Offenbach/Frankfurt, 7. Oktober 2008 - Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) ist Kooperationspartner bei dem von der Wirtschaftsförderung Offenbach und der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH veranstalteten Creative Industries Summit 2008. Am 27. Oktober 2008 erwarten die Besucher im Capitol Offenbach Keynotes und Workshops zum Thema Zukunft der Kommunikation. Tobias Kirchhofer, Mitglied des Gesamtvorstandes des BVDW, wird den Virtual Think Tank zum Thema "Ubiquitious Advertising" einleitet. Zum Abschluss der eintägigen Veranstaltung findet eine Networking-Party statt.

Eine der bedeutendsten Wirtschaftsbereiche in FrankfurtRheinMain sind die Creative Industries. Die beiden Kreativwirtschaftsberichte der Städte Offenbach und Frankfurt belegen, dass von Creative Industries innovative Impulse für die gesamte wirtschaftliche und räumliche Entwicklung ausgehen. Werbung und Kommunikation sind dabei eine der wichtigsten Teilbereiche. Dies ist Anlass für die Veranstaltung am 27. Oktober 2008, die von der Wirtschaftsförderung Offenbach und Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH ausgerichtet wird.

Das Zukunftsforum bildet mit der Präsentation der Nominierten des "Zukunftspreises Kommunikation" 2008 den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen aus den verschiedensten Bereichen zum Thema Kommunikation in FrankfurtRheinMain. Neben Firmenpräsentationen aus Offenbach und Frankfurt lädt ein Virtual Think Tank zum Mitmachen beim Thema "Ubiquitious Advertising" ein. Hier werden Visionäre in Impulsreferaten Aspekte künftiger Kommunikation vorstellen und anschließend einladen, gemeinsam Zukunftsperspektiven der Branche zu diskutieren. Diese werden am Ende in eine gemeinsame Visualisierung überführt und als Picture of the Future präsentiert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich bis zum 23.10.08 (12:00h) online unter http://www.city-frankfurt.de

Kontakt:
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Simona Haasz, Assistentin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0211 600456-26, Fax: -33
Mail: mailto:haasz@bvdw.org
http://www.bvdw.org

Kontakt zum Veranstalter:
Magistrat der Stadt Offenbach am Main
Wirtschaftsförderung und Liegenschaften
Ralf Theisen
Tel.: 069-8065-2392
E-Mail: mailto:ralf.theisen@offenbach.de
http://www.offenbach.de/Themen/Standort_Offenbach/Wirtschaft

Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH
Manuela Schiffner
Tel.: 069-212-36213
E-Mail: mailto:ms@frankfurt-business.net
http://www.frankfurt-business.net

Über den BVDW:
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung aller am digitalen Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen.
Der BVDW steht im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen (Verbraucherorganisationen, andere Branchenverbände etc.), um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche zu unterstützen.
Zudem bietet der BVDW ein Expertennetzwerk, das Unternehmen und Interessierten innerhalb wie außerhalb der Branche schnell und gezielt Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um die Lösungen der Digitalen Wirtschaft liefert.
Der BVDW bietet ein umfangreiches Service- und Informationsportfolio für seine Mitgliedsunternehmen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Technologien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern.