BVDW und ZIM präsentieren "Rheinische ITK-Runde" in Köln

01.10.2008, 15 Uhr


(press1) - Düsseldorf/Köln, 01. Oktober 2008 - Das Zentrum für interaktive Medien (ZIM) veranstaltet am 16. Oktober das erste Gespräch im Rahmen der "Rheinischen ITK-Runde" im Colonia Forum Business Club. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) ist Kooperationspartner der dreimal jährlich stattfindenden Veranstaltung. Die Besucher erwartet Konstantin Neven DuMont als Keynotespeaker zum Thema "Generation Online: Herausforderungen und Chancen für Verlage".

In lockerer Atmosphäre mit Blick auf den Rhein bildet die ITK-Runde eine Plattform zum Gedankenaustausch zu aktuellen Themen und Trends der digitalen Welt. Die ITK- Runde richtet sich an Personen in verantwortlicher Position in lokalen ITK Unternehmen sowie angrenzender Branchen. Frank Bitzer, Vorsitzender des Vorstands des ZIM: "Die Online-Medien bergen zwar immer noch viele Ungewissheiten - von Tendenz zur Monopolisierung von Plattform-Ansätzen wie bei Ebay bis hin zu der Vielfaltigkeit des Long Tails - aber sie werden nicht alle herkömmlichen Ansätze in Schutt und Asche versinken lassen."

Das Zentrum für interaktive Medien organisiert seit 15 Jahren Branchentreffs und Gesprächsrunden der Multimedia, IT, TK und Medien-Branche in Köln. Die ITK Runde folgt auf die Tradition der ZIM-Forum und ZIM-Talk Reihe und.

Die ITK-Runde findet am 16.10.08, ab 18.00 Uhr im Colonia Forum Business Club (Stapelhaus) in der Frankenwerft 35 unweit vom Kölner Hauptbahnhof statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bitte melden Sie sich unter http://www.zim.de/itkrunde an. Weitere Informationen unter http://www.zim.de

Kontakt:
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Simona Haasz, Assistentin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0211 600456-26, Fax: -33
Mail: mailto:haasz@bvdw.org
http://www.bvdw.org

Kontakt zum Veranstalter:
Zentrum für interaktive Medien (ZIM)
Frank Bitzer
Tel: 0221 9520554
Mail: mailto:zimbuero@zim.de
http://www.zim.de

Über den BVDW:
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung aller am digitalen Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen.
Der BVDW steht im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen (Verbraucherorganisationen, andere Branchenverbände etc.), um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche zu unterstützen.
Zudem bietet der BVDW ein Expertennetzwerk, das Unternehmen und Interessierten innerhalb wie außerhalb der Branche schnell und gezielt Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um die Lösungen der Digitalen Wirtschaft liefert.
Der BVDW bietet ein umfangreiches Service- und Informationsportfolio für seine Mitgliedsunternehmen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Technologien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern.