"Reinventing the Web" - Web 2.0 bei Yahoo!, Amazon und Last.fm - Media in Transition Konferenz 2006

23.08.2006, 10 Uhr


(press1) - München, den 22.08.06

Vom 07.-08. September 2006 findet erstmals in München die international hochkarätig besetzte Konferenz "Media in Transition" statt. Im Goethe Forum München sprechen innovative Medienfirmen, Forscher und Strategen aus England, USA und Europa über Gegenwart und Zukunft mit, im und durch das Internet.

Zu den Referenten gehören u.a. Simon Willison (Yahoo!), Genevieve Kunst (Amazon), Martin Stiksel (Last.fm), John Buckmann (Magnatune), Andy Bell (Bloombox.tv), Umair Haque (Bubblegeneration), Ernst Hecht (Gema) und Horst Weidenmüller (!K7).

Simon Willison, Entwickler bei Yahoo! U.K., ist die zweite Generation des Webs: kein Kalifornisches dot-com Wunderkind, sondern ein Blogger und Informatikstudent aus London, der ein Python-basiertes Web 2.0 Applikations Framework in Kansas, USA, entwickelt hat. Parallel zu seinem Studium der Informatik, veröffentlichte er Beiträge in bekannten Web Magazinen, wie www.alistapart.com und machte sich einen Namen als Blogger, mit seinem Web Development Blog www.simon.incutio.com, ein Top 100 Blog weltweit.

Als ein obskurer Zeitungsverlag aus Lawrence, Kansas, sich entschied ein innovatives Web 2.0 Applikations Framework in Python ("Django" - www.djangoproject.com) zu finanzieren, ergriff Simon seine Chance und verliess London für ein Jahr. Zusammen mit Adrian Holovaty und Jacob Kaplan-Moss, entwickelte er ein Web 2.0 Applikations Framework, welches viele als gleichwertig zum bekannten Ruby on Rails sehen. Guido van Rossum, Erfinder der Python Programmiersprache und Ingenieur bei Google, nennt Django sein "favourite" Web 2.0 Applikations Framework.

Kaum zurück in London im Jahr 2005, stellte Yahoo! England diesen modernen "Harry Potter" in der Abteilung YDN (Yahoo! Developer Network Team) ein. Das YDN bringt sämtliche Yahoo! Anwendungen unter eine gemeinsame Architektur. Applikationen, wie Flickr (Photosharing), Del.icio.us (Bookmarks), Yahoo! Maps, Yahoo! User Interface Library, oder Yahoo! Search, können so mit einheitlichen Web APIs angesteuert werden.

Am 7.September wird die Konferenz von Joachim Graf, Geschäftsführer des Hightext Verlags, München, und Vorstandssprecher des FIWM (das Münchner Netzwerk für IT und Medien) eröffnet. Im "Web Tools" Panel der Konferenz wird Simon Willison dann die neue Yahoo! Ajax library (YUI - Yahoo! User Interface Library) und Yahoo!s Web APIs präsentieren, die den web-basierten Zugriff auf Services, wie Flickr Photosharing, Delicious Bookmarks, und Yahoo! Search und Map ermöglichen.

Genevieve Kunst, von Amazon England, hat auch nicht den typischen dot-com Studienabbrecher Hintergrund. Sie hat einen MBA der amerikanischen Elite-Schmiede Wharton School of Business der University of Pennsylvania und hat als Management Consultant für A.T. Kearney in den Vereinigten Staaten gearbeitet. Bei Amazon ist sie verantwortlich für den Bereich Digitalisierung von Inhalten und die Zusammenarbeit mit Verlagen, bekannt durch Initiativen wie "Search Inside The Book!"- Amazon's Buch-Browser.

Traditionelle Verlage setzen auf die interaktive Komponente des Webs, um mit kundengenerierten Empfehlungen auf der Amazon Plattform ihre Umsätze zu erhöhen. "Search inside the book!" erlaubt Kunden die Volltext Suche in Büchern, sowie eine Vorschau einer Auswahl von Seiten. Während Google mit seinem digitalen Buchprojekt in der Presse für Wirbel gesorgt hat, indem sie Bestände von grossen U.S. Bilbliotheken digital verfügbar machen, hat Amazon bereits seit Jahren die Marktführerstellung im aktuellen Buchmarkt.

Im "Content Management" Panel am 7. September wird Genevieve Kunst Amazons Bemühungen um das digitale Buch präsentieren, sowie Information-Management Strategien im Umgang mit digitalen Medien. Martin Stiksel, der Gründer von Last.fm - die grosse deutsche Erfolgsstory im Netz, wird die London-basierte Online Musik Plattform und personalisierte Radio Community vorstellen.

Am 8.September im "Media Distribution" Panel wird der E-Commerce und Distributionsaspekt vom E-Commerce Pionier John Buckman, Gründer von Magnatune, und dem P2P Filesharing Innovator Steve Turnidge, Erfinder von Weedshare, vertreten. Andy Bell, Gründer von Bloombox.tv, präsentiert seine Web TV Technologie und Europas grösste Verwertungsgesellschaft für Musikrechte, die GEMA, wird mit Ernst Hecht die brisante Thematik Digital Rights Management (DRM) und Tariffindung im Online Bereich behandeln. Die Diskussionsrunde wird mit Horst Weidenmüller, Gründer von !K7 Records und Vorstand des VUT, erweitert.

Im "Marketing und Strategie" Panel der Konferenz werden Themen von Mobile Marketing, Streaming (Eurosport) bis hin zu Web 2.0 Innovationen und deren Nutzen behandelt werden. Creative Labs, mit seiner Nähe zum asiatischen Chipmarkt, wird die Trends im Hardware- und Chipmarkt analysieren. Umair Haque, der bekannte Strategieblogger aus London, wird eine zusammenfassende Strategie für den Web 2.0 Markt in seiner neuen Präsentation vorstellen. Christian Ehl Geschäftsführer von Hillert & Co Interactive & Mobile Marketing zeigt und erläutert die Brücke zur direkten Kundenbindung.

Gewinnen Sie Informationen und Know How aus erster Hand und nutzen Sie die Chance, vor Ort Kontakt zu den Sprechern aufzubauen. Jedes Panel bietet Ihnen die Möglichkeit zu diskutieren, Markterfahrungen auszutauschen und Lösungsvorschläge zu entwickeln.
Die Media in Transition Konferenz 2006 bietet Ihnen einen umfassenden Überblick der gegenwärtigen Web 2.0 Tools, Wirtschaftsmodelle, Vermarktungs- und Vertriebsmöglichkeiten im Netz. Unter dem Motto" Von Experten für Experten" ist die Konferenz sehr kompakt gehalten und bietet Ihnen die Chance, Networking mit Gleichgesinnten zu betreiben. Die Konzentration an Information und Know How ist für Deutschland in diesem Rahmen einzigartig.

Informationen zur Media in Transition Konferenz unter - www.mediaintransition.com

Die Konferenzkarte für beide Tage kostet 850,- Euro zzgl. Mwst., eine Tageskarte ist bereits für 450,-Euro zzgl. Mwst. erhältlich.


Pressekontakt:
Frau Özlem Günay
Pressesprecherin
email: oezlem@mediaintransition.comReinekestr. 26a
81545 München
Tel.:089 / 452 477 00
Fax.: 089 / 452 477 09

www.mediaintransition.comwww.oszillation-media.com