diabetes-world.net: "Eines wie Keines"

05.07.2005, 12 Uhr


(press1) - News von http://www.diabetes-world.net

Von Dipl. oec. troph. Monika Haas

Regelmäßige Kontrollen des Blutzuckers sind eine wesentliche Voraussetzung für einen vom betreuenden Arzt auf jeden Einzelnen individuell abgestimmten Stoffwechsel. Über- bzw. Unterzuckerungen können rechtzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.
Rein technisch betrachtet werden dafür eigentlich nur zwei Dinge benötigt: ein Blutzuckermessgerät sowie Teststreifen. Und tatsächlich: Die Realität sieht so aus, dass viele Diabetiker nur ein Blutzuckermessgerät besitzen. In der Regel das Gerät, das sie vom Arzt erhalten haben.

Es gibt jedoch Situationen, in denen ein zweites Blutzucker-Messgerät von vielen Diabetikern herbeigesehnt wird. Kennen auch Sie solche Situationen? Beispielsweise am Flughafen, wenn sich das gerade benötigte Messgerät im Reise- und nicht wie vorgesehen im Handgepäck tief im Flugzeugladeraumbauch befindet? Oder am Urlaubsort, wenn die Batterien den Geist aufgegeben haben und die erforderlichen Ersatzbatterien nirgendwo erhältlich sind?

Aber warum in die Ferne schweifen? Auch in alltäglichen Situationen ist ein zweites Gerät oft hilfreich. Sie müssen schnell das Haus verlassen, weil Sie dringend zu einem Termin müssen...und das Gerät liegt noch auf dem Tisch? Sie unterhalten sich gerade auf dem Hausflur mit Ihrem Nachbarn und da fällt beim nächsten Windstoß Ihre Haustür zu? Oder es liegt im Auto, das Sie leider momentan nicht öffnen können, weil der Schlüssel im Zündschloss steckt - und Sie leider die Türe zugeschlagen haben? Es wird Ihnen gestohlen oder fällt herunter und ist defekt. Schusselig denken Sie? Das kann mir nie passieren? Wir wünschen es Ihnen sehr, aber ein Unsicherheitsfaktor kann nie ausgeschlossen werden - und der heißt: Mensch. Da passieren solche Dinge einfach. Nur gut, wenn ein zweites Blutzuckermessgerät (möglichst des gleichen Herstellers; damit Sie nur eine Sorte Teststreifen vorrätig haben müssen) zur Verfügung steht: Zum Beispiel im Handgepäck, im Hotelzimmer, beim Nachbarn, beim Kollegen - egal wo, Hauptsache es ist ordnungsgemäß gelagert und Sie kommen bei Bedarf jederzeit daran.

Zur Reisezeit:
Gerade in der Urlaubszeit - insbesondere bei Urlauben im Ausland - ist es sinnvoll sich ein Ersatzgerät zuzulegen. Somit hat man, falls das Gerät doch tatsächlich einmal ausfallen sollte, gleich ein Ersatzgerät und erspart sich unnötige Rennerei und Schererei im Urlaub. Am sinnvollsten ist es natürlich, sich das gleiche Modell noch einmal zuzulegen, damit die Teststreifen weiterverwendet werden können.
Zudem sollte das zweite, komplette Ausrüstungsset in einem anderen Gepäckstück mitgeführt werden. Fahren Sie in einer Gruppe bitten Sie den Reiseleiter Ihr zweites Gerät aufzubewahren.
Diabetikerinnen oder Diabetiker, die einen Insulinpen oder eine Insulinpumpe benutzen, sollten zusätzlich einige Insulinspritzen mitnehmen für den Fall, dass der Pen oder die Pumpe verloren gehen oder defekt sind.

Blutzuckermessgeräte werden von vielen Herstellern in Aktionen günstig an Apotheken und Fachhändler abgegeben, welche diesen Preisvorteil in Aktionszeiträumen in aller Regel an ihre Kunden weitergeben. Erkundigen Sie sich daher in Ihrer Apotheke oder im Fachhandel nach entsprechenden Sonderangeboten.


News von Diabetes-World.net - eine der größten Communities und Portale rund um alle Themen des Diabetes. Weitere Infos: eRelation AG, c/o Pressekontakt diabetes-world.net. eMail: heiser@erelation.org, Telefon: 0228/9692270
Logo

Pressekontakt:

www.diabetes-world.net
Initiative diabetes-world.net c/o Pressekontakt: Anke Heiser/Wolfgang Dame
Kölnstr. 119
53111 Bonn
Tel: 0228/9692270
Fax: 0228/9692299
heiser@erelation.org
http://www.erelation.org