Standard Chartered und SAP Ariba bieten Supply-Chain-Finance-Lösungen im weltweit größten Geschäftsnetzwerk

22.08.2019, 14 Uhr


(press1) - SAP Ariba Live, Singapur, 22. August 2019 - Standard Chartered Bank und SAP Ariba geben ihre strategische Partnerschaft bekannt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Finanzlösungen der Bank für Unternehmen im asiatisch-pazifischen Raum über das Ariba Network leicht zugänglich zu machen. Das Ariba Netzwerk ist das weltweit größte digitale Geschäftsnetzwerk, es verbindet mehr als 4,2 Millionen Unternehmen in 190 Ländern.

Einkäufer, die das Netzwerk von SAP Ariba nutzen, werden bis Ende 2019 in der Lage sein, ihre Zahlungsvorgänge sowie alle Aspekte der Supply Chain Finance über die digitale Plattform nahtlos zu verwalten. Lieferanten erhalten über das globale Netzwerk von Standard Chartered einen schnelleren Zugang zu Finanzierung und Devisen. Die Partnerschaft soll die Digitalisierung der gesamten Lieferkette beschleunigen und gleichzeitig die Effizienz, Transparenz und Genauigkeit für Einkäufer und Lieferanten verbessern.

Standard Chartered und SAP Ariba sind auf einigen der dynamischsten Handelswegen der Welt tätig und setzen sich für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum und einen besseren Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen ein, indem sie unterschiedliche Geschäftswelten miteinander verbinden und den Handel auf der ganzen Welt fördern.

"Unser Ziel ist es, unseren Kunden und ihren Ökosystemen das Leben zu erleichtern, denn wenn sich ihre Geschäfte und ihr Handel weiterentwickeln, tun wir es auch", erklärt Lisa Robins, Global Head of Transaction Banking bei Standard Chartered. "Wir freuen uns über die Partnerschaft mit SAP Ariba. Dadurch können wir unsere Kunden während des gesamten Procure-to-Pay-Lebenszyklus und darüber hinaus unterstützen. Wir engagieren uns für ein offenes Bankgeschäft und verbinden dadurch Communities und Gesellschaften und bieten Zugang zu integrierten Lösungen, die es unseren Kunden ermöglichen, ihr Geschäft nachhaltig auszubauen."

"Die Kunden erwarten, dass der Procure-to-Pay-Prozess einfach, effizient, umfassend und nahtlos abläuft", ergänzt Sean Thompson, Senior Vice President, Business Network and Ecosystem, SAP Ariba und SAP Fieldglass. "Wir freuen uns, Standard Chartered in unserem ständig wachsenden Ökosystem willkommen zu heißen, um Finanzierungsoptionen anzubieten, die den Wert für unsere Kunden erhöhen und es ihnen ermöglichen, den Procure-to-Pay-Prozess auf einer einzigen Plattform abzuschließen."

Über Standard Chartered

Wir sind eine führende internationale Bankengruppe mit einer Präsenz in 60 der dynamischsten Märkte der Welt und 85 weiteren Kunden. Unser Ziel ist es, Handel und Wohlstand durch unsere einzigartige Vielfalt zu fördern, und unser Erbe und unsere Werte kommen in unserem Markenversprechen Here for good zum Ausdruck.

Standard Chartered PLC ist an den Börsen London und Hongkong sowie an den Börsen Bombay und National Stock Exchange in Indien notiert.

Für weitere Geschichten und Expertenmeinungen besuchen Sie bitte Insights unter http://sc.com. Folgen Sie den auf Twitter, LinkedIn und Facebook gecharterten Standards.

Über SAP Ariba und SAP Fieldglass

Mit SAP Ariba und SAP Fieldglass können sich Unternehmen untereinander vernetzen, um effiziente Geschäfte und bessere Ausgaben zu tätigen. Der Kaufprozess wird dadurch über alle Ausgabenkategorien hinweg einfach steuerbar - von direkten und indirekten Waren und Dienstleistungen bis hin zu externen Mitarbeitern. Im Ariba Network entdecken Einkäufer und Lieferanten aus mehr als 4,1 Millionen Unternehmen und 190 Ländern neue Möglichkeiten, arbeiten bei Transaktionen zusammen und bauen ihre Beziehungen aus. Einkäufer können den gesamten Einkaufsprozess steuern und gleichzeitig die Ausgaben kontrollieren, neue Einsparpotenziale erkennen und eine stabile Lieferkette aufbauen. Das Ergebnis ist ein dynamischer, digitaler Marktplatz, in dem Jahr für Jahr Geschäfte im Wert von über 2,8 Billion US-Dollar getätigt werden. SAP Fieldglass wird von Unternehmen in mehr als 180 Ländern eingesetzt, um flexible Arbeitskräfte zu finden, zu engagieren und zu verwalten - darunter Nicht-Gehaltsempfänger und Dienstleister. Mit SAP Ariba und SAP Fieldglass verändern Unternehmen die Art und Weise, wie sie alle Ausgabenkategorien verwalten und gleichzeitig die betriebliche Effizienz und Compliance verbessern sowie die Agilität erhöhen und Geschäftsergebnisse beschleunigen. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.ariba.com und www.fieldglass.com.

Über SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt SAP (NYSE: SAP) Unternehmen aller Größen und Branchen dabei, besser zu laufen. Vom Backoffice bis zum Sitzungssaal, vom Lager bis zum Schaufenster, vom Desktop bis zum mobilen Endgerät - SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Mit SAP-Anwendungen und -Services können rund 378.000 Kunden profitabel arbeiten, sich kontinuierlich anpassen und nachhaltig wachsen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sap.com.

# # #

Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, wie sie in den USA definiert sind. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Wörter wie "antizipieren", "glauben", "schätzen", "erwarten", "erwarten", "prognostizieren", "beabsichtigen", "können", "planen", "projizieren", "vorhersagen", "sollten" und "werden" und ähnliche Ausdrücke, die sich auf SAP beziehen, sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Alle zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Faktoren, die die künftigen Finanzergebnisse von SAP beeinflussen könnten, werden in den von SAP bei der U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC") eingereichten Unterlagen ausführlicher erläutert, einschließlich des jüngsten bei der SEC eingereichten Jahresberichts der SAP auf Form 20-F. Die Leser werden davor gewarnt, sich übermäßig auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung gültig sind.

© 2018 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.

SAP und andere hierin erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Weitere Informationen und Hinweise zu Marken finden Sie unter https://www.sap.com/corporate/en/legal/trademark.html

Pressekontakt:
eloquenza PR
Ina Rohe / Svenja Op gen Oorth
Emil-Riedel-Straße 18
80538 München
Tel: 089 242 038 0
E-Mail: sapariba@eloquenza.de

Logo

Pressekontakt:

SAP Ariba
Ina Rohe
Emil-Riedel-Str. 18
80538 Muenchen
Tel: 089 24 20 38 0
Fax: 089 24 20 38 10
sapariba@eloquenza.de