ConSentry Networks verdoppelt Kundenbasis in nur sechs Monaten

18.04.2007, 13 Uhr


(press1) - Nachfrage nach ConSentry Security Switches steigt infolge verstärkter
Modernisierungen von Unternehmen im Netzzugangsbereich


Milipitas, USA/ Frankfurt - 18. April 2007 - ConSentry Networks, führender Anbieter von Security-Lösungen für das LAN, gibt bekannt, dass ihre vielfach ausgezeichneten LANShield-Plattformen bereits von mehr als 100 Unternehmen erfolgreich zum Schutz ihrer Geschäfts- und Netzwerk-Assets eingesetzt werden. Auch der ConSentry LANShield-Switch stößt auf ein breites Interesse im Markt.

Bei LAN-Umgebungen in Unternehmen steht traditionell die Konnektivität und nicht die Kontrolle im Vordergrund. Angesichts der verstärkten Präsenz von externen Benutzergruppen im LAN wie z.B. angemeldeten Gästen oder Partnern, der wachsenden Gefahr durch Angriffe aus dem Netzwerkinneren heraus, dem Trend zu Offshoring und Outsourcing sowie den immer strikteren gesetzlichen Richtlinien, können sich Unternehmen ein blindes Vertrauen in ihre LAN-Sicherheit heutzutage nicht mehr leisten. Die LANShield-Lösungen von ConSentry bieten Unternehmen hier wirkungsvolle Abhilfe: Mittels der Controller- und Switch-Lösungen mit integrierten Sicherheitsfunktionen kann jeder einzelne User und jeder Port im LAN-Netzwerk genau überwacht und das Netzwerk über entsprechende Zugangskontrollen oder erforderliche Schutzmechanismen wirkungsvoll gesichert werden.

Die Kundenbasis von ConSentry setzt sich wie folgt zusammen:

  • Die größte Akzeptanz besteht in vertikalen Märkten wie im Finanzdienstleistungs-, Medizin- und Bildungssektor; der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema Compliance.

  • Im vergangenen Quartal führte die Hälfte aller Neukunden, die sich für den LANShield-Switch entschieden, größere Umstrukturierungen ihrer Netzwerkinfrastruktur im Netzzugangsbereich (Wiring Closet Refresh) durch.

  • Bestehende Kunden setzten die Lösung vor allem ein, um mehr Standorte bzw. Nutzer abzudecken; rund die Hälfte der LANShield Switch-Bestellungen stammte von Unternehmen, die bereits den LANShield-Controller einsetzen.

  • Über 50 Prozent aller Kunden wollen den LAN-Zugang von Outsourcing-Partnern, Consultants, externen Entwicklungsteams und Mitarbeitern kontrollieren.

  • Nahezu ein Viertel aller Kunden gehört zu den Global 2000-Unternehmen.
  • Über 150 Nutzer, darunter sowohl Kunden als auch Partner, haben eine Zertifizierung als ConSentry Certified Engineer erworben.


  • "Die Tage, als Jeder freien Zutritt zum Netzwerk hatte, sind endgültig vorüber", sagt Tom Barsi, President und CEO von ConSentry. "Die Unternehmen wissen heute nur zu gut, welche Risiken ihre LAN-Architektur birgt. Wir sind stolz, dass wir schon so vielen Firmen dabei helfen konnten, ihre LAN-Umgebungen zu einer sicheren Festung zu machen."

    "Wir kooperieren mit einer Vielzahl von Krankenhäusern in den gesamten USA und haben nur sehr wenig Kontrolle darüber, was in diesen verteilten Netzwerken eigentlich vor sich geht", erklärt Adam Le, Director der IT-Infrastruktur bei Alliance Imaging, dem führenden Anbieter von mobilen Diagnosegeräten. "Mit dem ConSentry LANShield- Controller können wir exakt festlegen, wer sich wo in unseren Firmenstandorten im LAN bewegen darf. Mit dem LANShield-Switch können wir dieses Maß an Sicherheit nun auch auf unsere Remote-Standorte ausdehnen."

    Zu den weiteren Kunden von ConSentry zählen renommierte Unternehmen und Institutionen wie BT Radianz, Continental Airlines, Telefónica, Banco Santander, Canaras Capital, die Milwaukee School of Engineering, Texas Credit Union League, Bosley, CoServ Electric, United Illuminating Company, Omneon Video Networks, Las Vegas Review-Journal, McDermott Will & Emory und der Mount Pleasant School District.

    ConSentry kann auf ein äußerst erfolgreiches erstes Quartal 2007 zurückblicken. Einen Meilenstein markierte die Unterzeichnung einer OEM-Vereinbarung mit Alcatel-Lucent, dem weltweit führenden Anbieter von Netzwerktechnologie, im vergangenen Februar. Dabei verpflichtete sich Alcatel-Lucent, künftig die ConSentry LANShield- und InSight-Produktfamilien unter dem Namen 'OmniAccess SafeGuard' über sein weltweites Vertriebsnetz zu vermarkten.

    Informationen zu ConSentry Networks
    ConSentry Networks ermöglicht es Unternehmen, jeden Anwender und jeden Port in ihrem LAN zu sichern. Mit den bewährten Consentry LANShield Plattformen, dem LANShield™ Controller und dem LANShield Switch, können Unternehmen ihre Assets schützen, die Kontinuität betrieblicher Abläufe sichern und das Risiko durch Sicherheitslücken drastisch mindern.
    Die LANShield Plattform und das InSight™ Command Center von ConSentry bieten umfassende Transparenz und Netzwerkzugangskontrolle sowie identitätsbasierte Benutzer- und Bedrohungskontrolle. Die Verbindung von Pre- und Post-Admission Control ermöglicht es Unternehmen einfach, sicher und kosteneffektiv, sicheres Switching in ihre LAN-Infrastruktur zu integrieren, um den Zugang zu den Business Ressourcen und Anwendungen wirksam zu kontrollieren. Zu den Geldgebern des Start-Up-Unternehmens mit Sitz im kalifornischen Milpitas gehören Venture-Capital-Firmen aus dem Blue-Chip-Sektor wie Accel Partners, DAG Ventures, INVESCO Private Capital und Sequoia Capital.

    ConSentry Networks, das ConSentry Networks Logo und LANShield sind Markenzeichen von ConSentry Networks Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle übrigen Produkt- und Firmennamen sind Markenzeichen der betreffenden Inhaber.


    PR-Kontakt Deutschland
    eloquenza pr gmbh
    Svenja Op gen Oorth/
    Meike Bürvenich
    +49 (0)89 24 20 38-0
    mailto:consentry@eloquenza.de


    Unternehmenskontakt
    Consentry Networks
    Michelle Rae McLean
    Sr. Director, Product Marketing
    Milpitas, CA, USA
    mailto:mmclean@consentry.com