Faires E-Mail Marketing durch standardisierte Newsletter Abmeldung

09.03.2011, 16 Uhr


(press1) - 09. März 2011 - Der E-Mail-Marketinganbieter Inxmail ist bekannt für sein Engagement zum Schutze der Empfängerinteressen. Mit der aktuellen Veröffentlichung von kostenlosen Praxistipps leistet der Unterzeichner des Ehrenkodex E-Mail-Marketing des DDV einen wertvollen Beitrag, wie sich das Abmelden von Newslettern weiter standardisieren und benutzerfreundlich gestalten lässt. Dazu untersuchte die Inxmail Academy verschiedene Möglichkeiten.

Viele Marketer setzen alles daran, neue Abonnenten für ihren Newsletter zu gewinnen. Verständlich, dass nicht die gleiche Energie investiert wird, um das Kündigen eines Abonnements zu erleichtern. Doch damit erweisen sich Marketer keinen Gefallen, da ungewollte Spambeschwerden und ein schlechter Ruf als seriöser Absender die Folge sein können: Findet der Abonnent den Abmeldelink nicht unverzüglich oder ist der gesamte Abmeldeprozess zu umständlich gestaltet, bevorzugen Empfänger kurzerhand die "Als Spam markieren"-Funktion, um ihre Newsletter-Abonnements zu kündigen.

Mit den aktuellen Praxistipps "Newsletter-Abmeldungen - Lass' sie gehen...!" gibt die Inxmail Academy auf fünf Seiten konkrete Empfehlungen, wie sich Abonnenten ohne Umwege von Newslettern abmelden können. Diese praktische Information für Marketer kann kostenfrei unter www.inxmail.de/downloads heruntergeladen werden.

Inxmail ist ein führender Anbieter einer professionellen E-Mail-Marketinglösung und bekannt für sein Engagement im Bereich "Faires E-Mail-Marketing". Mit eigenen Add-ons für Outlook sowie Mozilla Thunderbird weitet der E-Mail-Marketingexperte das in der Branche standardisierte Abmeldeverfahren zum Empfängerschutz weiter aus. Damit können Abonnements direkt im Headerbereich des E-Mail-Programms abbestellt werden, ohne nach dem Abmeldelink suchen zu müssen. Die Add-ons und weitere Infos zum Thema stehen kostenlos zur Verfügung unter: http://www.inxmail.de/list-unsubscribe

Die Webseite von Inxmail erreichen Sie unter http://www.inxmail.de.