2. eLearning Kongress in Mainz: Wie sich Investitionen in eLearning auszahlen

30.08.2001, 08 Uhr


2. eLearning Kongress in Mainz: Wie sich Investitionen in eLearning auszahlen

(press1: iBOT) - Rund 25 Referenten aus den unterschiedlichsten Branchen sowie dem wissenschaftlichen Forschungsbereich stellen am 30. und 31. Oktober in der Mainzer Phönix-Halle erfolgreiche eLearning Anwendungen vor. Diskutiert wird außerdem unter dem Motto „Return on eLearning“ die Frage, welche Entscheidungen Unternehmen für die Einführung von eLearning treffen müssen und wie sich Investitionen in virtuelle Lernanwendungen auch wirtschaftlich auszahlen.
Die Erstauflage des Fachkongresses hatten im vergangenen Jahr auf Anhieb rund 300 Teilnehmer besucht. In diesem Jahr rechnet die imc information multimedia communication GmbH als Veranstalter mit rund 400 Teilnehmern. Mit der Mischung aus Praxisberichten und wissenschaftlichen Darstellungen hebt sich imc als Ausrichter der eLearning 2001 bewusst von Veranstaltungen einschlägiger Tagungsanbieter zum gleichen Thema ab. „Als einer der Markttreiber für eLearning Lösungen in Deutschland kennen wir sehr genau die aktuellen Fragestellungen von Unternehmen und Hochschulen im Rahmen ihrer eLearning-Einführungsprojekte“, so imc Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kraemer.
Als Referenten konnte Veranstalter imc u.a. Prof. Robert H. Ashton, Duke-The Fuqua School of Business Europe in Durham, und Michael Müller, Projektleiter der Virtual DaimlerChrysler Corporate University gewinnen. Das Rahmenprogramm bietet den Besuchern zahlreiche Live-Präsentationen realisierter E-Learning-Anwendungen sowie eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages.
Einen besonderen Clou haben sich die Veranstalter mit der Wahl des Tagungsortes, der Phoenix-Halle in Mainz, ausgedacht. Die ursprünglich als Waggonfabrik errichtete Halle wird seit 1998 als Kultur- und Veranstaltungsort genutzt.
Weitere Informationen zum Programm und Anmeldemöglichkeit auch für Journalisten im Internet unter http://www.e-learning-congress.de oder unter Telefon +49(0)681 / 9762 – 540