Computerspiel-Auszeichnung im Doppelpack - edut@in 2000

15.09.1999, 00 Uhr


Computerspiel-Auszeichnung im Doppelpack - edut@in 2000

(iBOT) Im Rahmen der edut@in am 23.–24. Mai 2000 wird erstmals der “edut@in-Preis“ für das beste kommerzielle On- oder Offline-Spiel des Jahres verliehen. Die beste Arbeit eines jungen Talentes wird mit dem „edut@in-Nachwuchspreis“ ausgezeichnet.

edut@in-Preis 2000
Die edut@in ist ein Kongress mit Fachausstellung für anspruchsvolle elektronische Spiele, Lernsoftware und Edutainment in Unternehmen, Schule und Freizeit, der jährlich in Karlsruhe stattfindet. Zur zweiten Veranstaltung am 23. - 24. Mai 2000 werden der Veranstalter, die Karlsruher Kongreß- und Ausstellungs-GmbH, und die Partner der edut@in, die Deutsche Bank, die Landesbildstelle Baden, die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) sowie die Medienstiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die beste Software des Jahres 2000 aus den Bereichen Lernen, Edutainment und Infotainment auszeichnen. Der Wettbewerb findet unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, statt.

Als eindeutig zu identifizierendes Qualitätssiegel und Orientierungsmerkmal soll der edut@in-Preis in Zukunft für Eltern, Pädagogen, Jugendliche und Kinder sowie Verbraucher in Unternehmen ein klares Auswahlkriterium beim Kauf neuer CD-ROMs oder DVDs rund um das Thema ”spielen, lernen unterhalten” darstellen. Über die eingereichten Multimedia-Produkte wird eine fachlich kompetente Jury von Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Leben nach den Kriterien Innovation, Zweckmäßigkeit der eingesetzten Medien, Effizienz, Benutzerfreundlichkeit und Installierbarkeit sowie gegebenenfalls nach didaktischen Kriterien urteilen. Die beste Arbeit wird mit dem edut@in-Preis ausgezeichnet, bis zu 9 weitere als gut und pädagogisch wertvoll beurteilte Produkte können eine lobende Erwähnung finden.

Der edut@in-Preis 2000 wird im Rahmen der edut@in-Eröffnung am 23. Mai 2000 verliehen. Bei dieser Gelegenheit werden auch die Produkte auf der Shortlist ausgezeichnet und ein Qualitätssiegel erhalten.

Die edut@in fordert Verlage, Produzenten und Angehörige von Forschungseinrichtungen aus dem europäischen Raum auf, ihre Produkte in deutscher Sprachversion bis zum 1. März 2000 bei der Landesbildstelle Baden, Herr Dr. Jaklin, einzureichen. Die Teilnahme ist kostenlos. Ausschreibungsunterlagen und aktuelle Informationen erhalten Sie unter: http://www.lbb.bw.schule.de.

edut@in-Nachwuchspreis 2000
Die Spiele- und Edutainment-Branche ist ein attraktiver Arbeitsmarkt, bei dem junge Talente nach Herzenslust ihre Kreativität entfalten können. Ein erster Schritt in diese innovative Branche könnte die Teilnahme am Wettbewerb um den edut@in-Nachwuchs-Preis 2000 sein.

Mit diesem Nachwuchs-Preis werden die edut@in und die Deutsche Bank die kreativ und künstlerisch anspruchsvolle Arbeit eines Newcomers auszeichnen. Bei dem eingereichten Prototypen sollte es sich um ein innovatives On- oder Offline-Produkt aus den Bereichen Lernen, Edutainment und Infotainment handeln, das sich inhaltlich mit wirtschaftlichem und kaufmännischem Handeln oder dem Umgang mit Geld befasst. Das Produkt muß noch nicht marktfähig sein.

Neben Ruhm und Ehre winkt dem Gewinner ein attraktiver Preis: der Deutschen Bank, Trägerin des edut@in-Nachwuchspreises, ist es gelungen, bei MetaCreations, ”The Creative Web Company”, einem der führenden Entwickler für 3D- und Grafiksoftware, einen der begehrten Praktikumsplätze für den Preisträger zu erhalten.

Das Praktikum erstreckt sich über einen projektbezogenen Zeitraum von zwei bis maximal sechs Wochen an einem der Firmensitze von MetaCreations in New York oder Kalifornien. Flug- und Reisekosten sowie die Unterbringung vor Ort werden von der Deutschen Bank übernommen. MetaCreations stellt neben einem ”Taschengeld” auch einen Leihwagen für die Dauer des Praktikums zur Verfügung.

Sollte der Preis einem Team zugesprochen werden, vermittelt die Deutsche Bank bis zu fünf Praktikumsplätze bei namhaften Software-Unternehmen im deutschsprachigen Raum mit entsprechender Kostenübernahme. Dem Team steht es jedoch frei, einem Mitglied der Gruppe die Praktikantenstelle in den USA zu überlassen.

Die edut@in fordert Brancheneinsteiger, Schüler, Studenten, in Gründung begriffene Unternehmen, Angehörige aus Forschungseinrichtungen sowie junge Entwickler aus dem europäischen Raum auf, ihre Produkte in deutscher Sprachversion bis zum 1. März 2000 bei der Landesbildstelle Baden,
Dr. Peter Jaklin, einzureichen. Die Teilnahme ist kostenlos. Ausschreibungsunterlagen und aktuelle Informationen erhalten Sie unter: http://www.lbb.bw.schule.de.

Spielen - lernen - unterhalten: Multimedia macht´s möglich
Die edut@in- Kongress und Fachmesse für Edutainment, Lernsoftware und Computerspiele in Unternehmen, Schule und Freizeit, die im Juni 1999 zum erstem Mal in Karlsruhe durchgeführt wurde und einen beachtlichen Anfangserfolg verzeichnen konnte, findet zum zweiten Mal am 23. / 24. Mai 2000 in Karlsruhe statt.

Mit dem Konzept der Kombination von Kongress und Fachausstellung wird die edut@in 2000 auf hohem Niveau der großen Erwartung gerecht, sowohl die Einsatzmöglichkeit interaktiver Plan- und Werbespiele für Unternehmen und Wirtschaft als auch die Möglichkeiten einer sinnvollen Nutzung von Edutainment-Software für Schule und Freizeit aufzuzeigen. Integriert in den zweitägigen edut@in-Fachkongress ist das Europäische Planspielforum, das zum erste Mal in Karlsruhe stattfinden.
Der Kongress richtet sich an Interessenten aus der Wirtschaft, die sich über neueste Entwicklungen und aktuelle Tendenzen bei der Konzeption, Produktion und Vermarktung von Plan- und Werbespielen sowie Business-Simulationen informieren wollen. Ergänzt wird das Themenspektrum der edut@in durch pädagogische Foren für Lehrer, Erzieher und Eltern, in denen moderne Lernsoftware und anspruchsvolle Edutainmentprodukte eine pädagogische Analyse und Bewertung erfahren sollen. Die Fachmesse ist konzipiert für Hersteller, Verlage, Produzenten und Händler, die ihre Produkte einem kompetenten Fachpublikum aus Wirtschaft und Freizeit präsentieren wollen.
Die edut@in 2000 steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württembergs, Erwin Teufel.


Kontaktadresse edut@in-Preis 2000 und edut@in-Nachwuchspreis 2000:
Landesbildstelle Baden
Dr. Peter Jaklin
Rastatter Strasse 25
76199 Karlsruhe
Tel.: ++49(0)7 21/ 88 08-36,
Fax: ++49(0)7 21/ 88 08-68
Email: jaklin@lbb.bw.schule.de

Weitere Informationen für Aussteller, Teilnehmer und Presse:
Karlsruher Kongress- und Ausstellungs-GmbH (KKA)
Frau Kenia Merz
Tel.: ++49(0)721/3720-2131,
Fax: ++49(0)721/3720-2139
Email: mailto:edutain@kka.de
http://www.edutain.de