"Unser Internet-Dorf soll schöner werden"

17.08.1999, 00 Uhr




Presseinformation Stuttgart, 3. November 1999



10 Gemeinden aus Baden-Württemberg überzeugten die Jury

Wettbewerb "Unser Internet-Dorf soll schöner werden"

(iBOT) Bei dem von der Akademie Ländlicher Raum und der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg ausgeschriebenen Wettbewerb "Unser Internet-Dorf soll schöner werden" wurden in einer ersten Runde die zehn besten kommunalen Internet-Auftritte von einer hochkarätig besetzten Jury ausgewählt: Die Gemeinden Abtsgmünd, Ebersbach-Musbach, Erbach, Hattenhofen, Königsbach-Stein, Mittelbiberach, Steinheim am Albuch, St. Georgen, Tennenbronn und Wurmberg stellten sich erfolgreich der Konkurrenz. Am 15. November 1999 wird Ministerin Gerdi Staiblin die drei Sieger bekanntgeben und auszeichnen.

"Unser Internet-Dorf soll schöner werden" ist Deutschlands erster Internet-Wettbewerb für kleinere Kommunen mit bis zu 15.000 Einwohnern. 85 Gemeinden, das sind rund 26 Prozent aller teilnahmeberechtigten Kommunen Baden-Württembergs, reichten ihre Bewerbungs-Website ein. Eine Teilnehmerzahl, die eindrucksvoll unterstreicht, dass sich auch kleinere Gemeinden der Herausforderung "Neue Medien" stellen und den eigenen Internet-Auftritt als wichtigen Standortfaktor ansehen. Viele der 85 Kommunen fühlten sich durch die Ausschreibung des Wettbewerbs nahezu verpflichtet, den schon lange geplanten Internet-Auftritt zu verwirklichen. Damit wurde das Ziel des von nun an jährlich stattfindenden Wettbewerbs, die Medienentwicklung im ländlichen Raum voranzutreiben, eindeutig erreicht.

Aus allen 85 Teilnehmern wählte die Fachjury, bestehend aus Thomas Anderer (Pixelpark), Dr. Christian Fiebig (Akademie Ländlicher Raum), Wilhelm Hölkemeier (Südwestpresse Ulm), Hans-Dieter Köder (ehem. Vorsitzender der Multimedia-Enquêtekommission des Landtags), Frank Schabel (Baden-Württemberg: connected / CSC Ploenzke AG) und Dr. Ansgar Zerfaß (MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg) die zehn besten Websites aus. Beurteilt wurden Benutzerfreundlichkeit, Aktualität, grafische Gestaltung, Interaktivität, Bürgerdienste sowie die Einbindung anderer örtlicher Institutionen. Am 15. November 1999 wird Ministerin Gerdi Staiblin, Ministerium für den ländlichen Raum Baden-Württemberg, die drei ersten Preisträger in Stuttgart bekanntgeben.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sind unter http://www.internetdorf.de abrufbar. Auch die Preisverleihung ist über diese Internetseite per Webcam zu verfolgen.


Kontakt:
Dr. Ansgar Zerfaß, MFG Medienentwicklung
Tel.: 0711 / 122-2856, E-Mail: mailto:zerfass@mfg.de

Dr. Matthias Langer, Akademie Ländlicher Raum
Tel.: 07171 / 917224, E-mail: mailto:langer@lalelsg.bwl.de

Diese Information finden Sie auch im Internet:
http://www.mfg.de/presseinfo.html

Die zehn besten Internet-Auftritte sind unter den folgenden Adressen abzurufen:

http://www.abtsgmuend.de, http://home.t-online.de/home/ebersbach.musbach, http://www.erbach-donau.de, http://www.hattenhofen.de, http://www.koenigsbach-stein.de, http://www.mittelbiberach.de, http://www.steinheim.com, http://www.tennenbronn.de, http://www.wurmberg.de









* Akademie Ländlicher Raum, Oberbettringer Str. 162, D-73525 Schwäbisch Gmünd
Projektleitung: Dr. Matthias Langer, Tel.: 07171-917224, E-Mail: langer@LALELSG.bwl.de
* MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH, Huberstraße 4, D-70174 Stuttgart
Projektleitung: Ulrich Winchenbach, Tel.: 0711-1222858, E-Mail: winchenbach@mfg.de