MATERNA auf der CeBIT 2003: Mitarbeiter-Portale integrieren Prozesse und Anwendungen

24.01.2003, 11 Uhr


MATERNA auf der CeBIT 2003: Mitarbeiter-Portale integrieren Prozesse und Anwendungen

(press1:iBOT)Enterprise-Portale vereinfachen die Informationslogistik im Unternehmen und in öffentlichen Verwaltungen, können aber gleichzeitig auch externe Partner und Kunden berücksichtigen. Daraus ergibt sich ein vielfältiges Aufgabenspektrum für die verschiedenen Anspruchsgruppen. Der IT-Dienstleister MATERNA GmbH legt seinen Fokus auf der diesjährigen CeBIT daher auf die Präsentation von Mitarbeiter-Portalen. MATERNA stellt insbesondere die Anwendungs- und Prozess-Integration in den Vordergrund sowie den personalisierten Zugriff mittels Single-Sign-On auf die Applikationen, Prozesse und Informationen. Damit werden Mitarbeiter-Portale zur zentralen Arbeitsplattform für alle Beschäftigen im Unternehmen. MATERNA präsentiert vom 12. bis 19. März in Hannover Mitarbeiter-Portale, die Prozesse, Anwendungen und Informationen auf einer zentralen Internet-basierten Plattform zur Verfügung stellen.

Als Folge des anhaltenden Daten-Wachstums sehen gemäß einer aktuellen Studie von NCR 80 Prozent der befragten Manager ihren Unternehmensgewinn beeinträchtigt. Mehr als 70 Prozent glauben an negative Auswirkungen auf die Motivation ihrer Mitarbeiter, ausgelöst durch die Flut an unorganisierten Datenmengen. Mitarbeiter-Portale geben eine Antwort auf diese beunruhigende Entwicklung. Mehr und mehr Unternehmen folgen dem Trend, der sie aus dieser Zwangslage befreit. So gaben bereits 47 Prozent von 311 befragten deutschen Unternehmen an, ein Mitarbeiter-Portal implementiert zu haben (Gartner Group Studie von 12/2002).

Sicher mit Single-Sign-On

Das Herzstück eines jeden Mitarbeiter-Portals ist der Single-Sign-On-Mechanismus, über den der Zugriff auf alle Anwendungen, Prozesse und Informationen erfolgt. Er sorgt dafür, dass die Umsetzung des hinterlegten Rollen- und Rechtekonzepts unter Sicherheitsaspekten möglich ist. Der Anwender loggt sich einmalig mittels Single-Sign-On an und erhält den Zugang zu allen Diensten, für die er gemäß dem Rollen- und Rechtekonzept freigeschaltet wurde. Das Rollen- und Rechtekonzept ist in der Regel in einem zentralen Verzeichnisdienst (wie z. B. X.500 oder Active Directory) abgelegt. Zu den ins Portal integrierten Anwendungen gehören unter anderem Legacy-, CRM- und ERP-Systeme, Helpdesk-, Fach- und Web-Anwedungen etc.

Personalisierte Informationen

Ein wesentlicher Bestandteil eines Mitarbeiter-Portals ist darüber hinaus die Personalisierung: Der Informationszugang erfolgt idealerweise personalisiert an den Bedürfnissen des Mitarbeiters ausgerichtet. Entsprechend einem definierten Rollen- und Rechtekonzept stehen damit jedem Mitarbeiter genau die Daten zur Verfügung, die er für seine täglichen Aufgaben benötigt. Das gleiche Rollen- und Rechtekonzept kann auf Kunden, Partner und Lieferanten ausgeweitet werden.

MATERNA unterstützt seine Kunden bei der Auswahl der jeweils besten Software-Komponenten, entwickelt die Schnittstellen zwischen den einzelnen Funktionen und implementiert das Portal in die vorhandene IT-Infrastruktur. Darüber hinaus implementiert MATERNA auch das Single-Sign-On für die verschiedenen Anwendungen, die in das Portal integriert werden sollen. Zum Einsatz kommen die Software-Produkte der Solutions-Partner (wie z. B. ATG, Autonomy, BEA, CoreMedia, Interwoven, IBM, SAP und Sun), die MATERNA als Systemintegrator an die konkreten Bedürfnisse des Kunden anpasst. MATERNA begleitet Unternehmen von der Beratung über die Projektabwicklung und Realisierung bis hin zu Betrieb und Wartung der Systeme.

Weitere Themen auf dem Messestand in Halle 3, Stand C30:
- IT-Service-Management
- System-Management
- e-Government-Lösungen

Sie finden MATERNA auf weiteren Messeständen:
Business Unit Communications: Halle 12, Stand A15 (Mobilkommunikation)
BMC Software: Halle 3, Stand C55 (System-Management-Lösungen)
Sun Microsystems: Halle 1, Stand 8a1-8a2 (Open-Source-Lösungen)
enac Europe: Halle 11, Stand F63, Platz 6-7 (e-Government-Lösungen)


MATERNA GmbH

Als führendes Software-Unternehmen der Informations- und Kommunikations-Technologie beschäftigt MATERNA weltweit 1.150 Mitarbeiter und erzielte 2001 einen Umsatz von 181 Millionen Euro. In der Business Unit Information realisiert MATERNA ganzheitliche IT-Lösungen zur Prozessoptimierung in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Dazu zählen die Themenfelder e-Business (Portale, Content-Management), Service-Management und System-Management. Der Geschäftsbereich Communications bietet unter der Marke Anny Way Produkte und Lösungen im Bereich Telekommunikation für Netzbetreiber und Service-Provider. Die Anny Way Academy ist mit praxisnahen Trainings und Consulting-Dienstleistungen am Markt aktiv.

Weitere Informationen:
MATERNA GmbH
Information & Communications
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christine Siepe
Voßkuhle 37, 44141 Dortmund
Tel. 02 31/55 99-1 68, Fax -1 65
E-Mail: mailto:Christine.Siepe@Materna.de
http://www.materna.de/presse