Qualitätssiegel für "Arbeitszufriedenheit in der Altenpflege" geht an den Start

04.02.2020, 16 Uhr


(press1) - 4. Februar 2020 - Ab Februar 2020 kommt endlich ein Qualitätszeichen auf den Markt, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Senioren- und Pflegeheimen zertifiziert.
"Die Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte sollen sich schnell und spürbar verbessern." Das ist Ziel der Konzertierten Aktion Pflege (KAP), die im Juni 2019 von den drei Ministern, Spahn, Giffey und Heil verabschiedet wurde.

Pflegenotstand ist Personalmangel
In der Pflege fehlt es vor allem an Fachkräften. Um mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern oder zur Rückkehr in den Beruf zu gewinnen, muss die Pflege attraktiver werden. Das gelingt nur durch eine angemessene Bezahlung, aber auch durch verlässliche Dienstpläne, gute Arbeitsbedingungen und einen verbindlichen Personalschlüssel. Dieser entlastet nicht nur die einzelne Pflegekraft, sondern kommt auch den pflegebedürftigen Menschen zu Gute.

Welche Senioren- und Pflegeeinrichtungen ein mitarbeiterfreundliches Arbeitsumfeld bieten, lässt sich bald auf einen Blick erkennen: Denn ab Februar 2020 kommt nun endlich ein Qualitätszeichen auf den Markt, das die Mitarbeiterzufriedenheit in Senioren- und Pflegeheimen zertifiziert: "Der Grüne Haken für Arbeitszufriedenheit in der Altenpflege".

Langjährige Erfahrung in der Qualitätsbegutachtung
Entwickelt wurde dieses Qualitätszeichen von der gemeinnützigen Heimverzeichnis GmbH (HVZ) mit wissenschaftlicher Unterstützung des Instituts für soziale Infrastruktur (ISIS). Das HVZ überprüft seit über zehn Jahren die Lebensqualität von Senioren- und Pflegeeinrichtungen auf freiwilliger Basis und konnte dabei schon über 8.000 Mal das begehrte Qualitätssiegel "Grüner Haken für Lebensqualität" verleihen.

Was wird geprüft?
Arbeitszufriedenheit lässt sich an einer Reihe von Maßnahmen festmachen, die sowohl von der Wissenschaft definiert wie auch zuletzt von den an der KAP beteiligten Akteuren in verbindlich vereinbarten Zielen festgelegt wurden: Bietet die Einrichtung Gesundheitsprävention und Konfliktmanagement an? Gibt es einen Springerpool oder eine Kinderbetreuung? Werden gute Leistungen anerkannt? Wird der Einstieg von Quereinsteigern und Berufsrückkehrern unterstützt? Begegnen sich Chef und Angestellte auf Augenhöhe?
Mit diesen und einer Vielzahl weiteren Fragen richtet das HVZ seinen Fokus bei der Begutachtung der einzelnen Einrichtungen auf die Akteure - die Träger und Führungskräfte. Der Fragenkatalog untersucht, in wieweit diese - innerhalb ihres Spielraums - durch organisatorische Maßnahmen für ein attraktives und gesundes Arbeitsumfeld sorgen.

Wettbewerbsvorteil für "gute" Arbeitgeber
Attraktive Arbeitgeber machen durch den "Grünen Haken für Arbeitszufriedenheit" auf sich aufmerksam und haben dadurch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Mitbewerbern. Pflegekräfte, die auf Arbeitssuche sind, können sich mit dem neuen Qualitätszeichen schnell einen Überblick über die Mitarbeiterfreundlichkeit der einzelnen Einrichtungen verschaffen und werden sich eher für einen Arbeitgeber entscheiden, dem das Wohl seiner Angestellten am Herzen liegt.
Und nicht zuletzt dient das neue Qualitätszeichen als Orientierungshilfe für die Bewohnerinnen und Bewohner der Senioreneinrichtungen. Denn die Zufriedenheit der Pflegekräfte wirkt sich auch auf ihre Zufriedenheit aus.

Heimverzeichnis gGmbH
Joachim Großpersky
Vertriebsleiter/kaufmännische Leitung
Tel.: 069/716 75 88-23
E-Mail: mailto:grosspersky@heimverzeichnis.de
60486 Frankfurt am Main
Kasselerstr. 1A

Das Heimverzeichnis ist ein gemeinnütziges, unabhängiges Verbraucherportal, das keinerlei kommerzielle Interessen verfolgt.
Es bietet Senioren, Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen eine Orientierungshilfe bei der Auswahl von Einrichtungen, in denen Autonomie, Teilhabe und die Würde älterer Menschen im Mittelpunkt stehen.
Mehr als 60 ehrenamtliche, sorgfältig ausgewählte und geschulte Gutachterinnen und Gutachter - meist selbst im Seniorenalter -bewerten bundesweit Senioreneinrichtungen, die sich einer freiwilligen Begutachtung in den Bereichen Autonomie, Teilhabe, Menschenwürde unterziehen.
Nur die Pflegeeinrichtungen, die mindestens 80% der 102 geprüften Kriterien erfüllen, werden mit dem bundesweit einzigen Qualitätszeichen "Grüner Haken" für Lebensqualität im Alter ausgezeichnet.
Die Begutachtungskriterien des Heimverzeichnisses entsprechen der Europäischen Charta der Rechte und Pflichten älterer hilfe- und pflegebedürftiger Menschen.


Downloads zu dieser Pressemitteilung:
Arbeitszufriedenheit in der Altenpflege
Arbeitszufriedenheit in der Altenpflege

Dateityp: jpg
Größe: 33 KByte

Logo

Pressekontakt:

Heimverzeichnis gGmbH
Ute Hecht


Tel: 069-71675880
Fax:
presse@heimverzeichnis.de
http://www.heimverzeichnis.de

Weitere Meldungen des Unternehmens: