press1 - Online-Pressearbeit mit System
 Online-Pressearbeit mit System 
 Home  Entertainment 
Logo
u-concept & ux-labor
Pressekontakt:
Petra Jacob
Uhlandstrasse 58
60314 Frankfurt
Tel: 069 - 40563078
Fax:
petra.jacob@u-concept.de
http://www.u-concept.de

Meldungen dieses Unternehmens:

user experience congress 2017: 2 Tage Wissen, Austausch und Networking mit 35 Referenten am 2./3. November 2017 in Frankfurt am Main
[29.09.17, 17 Uhr]
user experience congress 2017
[16.05.17, 10 Uhr]
ux-congress 2016: Sprechen wir über Digitalisierung - an 2 Tagen, in 12 Sessions mit 28 Referenten.
[13.09.16, 21 Uhr]
ux-congress 2016: 10 neue Vorträge
[13.07.16, 11 Uhr]
ux-congress 2016: Erfolgreich, effizient und mit dem nötigen Spaß-Faktor versehen - der heutige Anspruch an digitale Produkte
[11.05.16, 15 Uhr]
user experience congress 2015: 38 nationale und internatio-nale UX-Experten sprechen über neueste Entwicklungen, Erkenntnisse und Herausforderungen in der User Experience
[02.10.15, 15 Uhr]
user experience congress 2015 - 2-tägige Veranstaltung mit Praxisbeispielen, Trends und neuesten Erkenntnissen zur User Experience im Bereich digitaler Anwendungen und Produkte
[12.05.15, 10 Uhr]
user experience congress 2014
[07.08.14, 09 Uhr]
Letzte News vor dem 6. Usability Kongress 2013 - Finaler Programmplan, Key-Note Speaker, Hands-on-Workshops
[01.10.13, 10 Uhr]
Vormerken! 6. Usability Kongress 2013 am 10./11. Oktober 2013 in Frankfurt/Main
[03.05.13, 14 Uhr]
ux-congress 2016: 10 neue Vorträge

(press1) - Frankfurt/Main, 13. Juli 2016. Zum ux-congress 2016 haben bereits zehn neue Referenten ihre Teilnahme zugesagt. Die Vortragsthemen beschäftigen sich u.a. mit Mobile & Responsive UX, Customer Journey sowie mit situativer User Experience, der Digitalisierung in Unternehmen als auch mit der Veränderung der Nutzerbedürfnisse im Zeitalter der Virtuellen Realität. Als besonderes Special wird in diesem Jahr die Frage, wie mit kleinen Budgets und einem kurzen Zeitfenster UX in die Entwicklungsprozesse integriert werden kann, behandelt. Early-Bird-Tickets für den ux-congress 2016 sind noch bis zum 15.07.2016 verfügbar.

In der Session Mobile & Responsive UX dürfen sich die Teilnehmer u.a. auf den Vortrag von Astrid Beck, Hochschule Esslingen freuen. Sie zeigt, wie es gelingt Apps zu programmieren, die nachhaltig begeistern. Neben Gestaltungstrends und -elementen wird sie auch auf den Gestaltungsprozess eingehen und welche Punkte bei der Entwicklung besser vermieden werden sollten. In der gleichen Session beschäftigt sich Peter Rozek, getit GmbH mit dem Thema "Continuum of screens". Was ist besonders wichtig, wenn geräteübergreifend (Mobile, Tablet, Desktop) eine Cross-Device Experience angestrebt wird, welche dabei die hohen strategisch-konzeptionellen als auch visuellen Ansprüche berücksichtigt. Peter Rozek gewährt Einblicke in die Vorgehensweisen und Entscheidungen, die helfen Komplexität zu reduzieren und dem Prinzip von Device Agnostic zu folgen. "Der erste Eindruck zählt", dieses Sprichwort gilt nicht für das erste Kennenlernen, sondern kann auch auf Apps übertragen werden. Richard Bretschneider von der eResult GmbH berichtet, dass die meisten Apps nach der ersten Nutzung direkt wieder gelöscht werden. Oftmals gehen Erstnutzer gar nicht über die ersten ein, zwei Screens hinaus. Damit Apps nicht auf dem App-Friedhof landen, werden in seinem Vortrag anhand von App-Beispielen die Fragen beantwortet, wo die Fallstricke beim App-Onboarding liegen und wie diese mittels Usability-Tests, Interviews und Tracking-Daten optimiert werden können.

Enes Ünal, candylabs GmbH beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dem Thema Storytelling in der Session Personae, Customer Journey & User Journey. Dabei veranschaulicht er den Designern, inwiefern durch Storytelling tragfähige Beziehungen zwischen Mensch und Produkt gestaltet werden können, die im Aufkommen interaktiver Medien immer wichtiger werden. Ein weiterer Themen-bereich beim ux-congress ist die Situative UX. "Wenn der routinierteste Nutzer zum Gelegenheitsnutzer wird" lautet der Vortragstitel von Martin Hoppe, MAXIMAGO GmbH, dazu. Am Beispiel des "Bundesautobahnnotruf" geht Hoppe auf die UX in Extremsituationen ein, wenn Mitarbeiter der Notruf-Annahme nicht mit Pannenanrufen, sondern mit Notfällen konfrontiert werden und plötzlich der sonst routinierte Umgang mit der Software zur Herausforderung wird.

Die UX hat überzeugt, ist aber an den schlechten unternehmensinternen Prozessen gescheitert. Benjamin Uebl, Userlutions GmbH hat sich mit diesem Thema näher beschäftigt. Sein Ansatz lautet, dass gute UX bei funktionierenden Organisationstrukturen ansetzt. In seinem Vortrag deckt er häufige Organisationsprobleme im Produktmanagement auf und stellt zugleich Lösungsansätze der dadurch entstehenden UX-Probleme vor. Dass Umsetzen von funktionierenden UX-Prozessen sowie die User-Experience-Optimierung in bestehende Strukturen zu integrieren, ist ein weiterer Bestandteil seiner Ausführungen in der Session Digitalisierung, Industrie 4.0 und UX.

Wie sich die Nutzerbedürfnisse im Zeitalter der Virtuellen Realität (VR) verändern, darauf wird Sean Yabanci, NUISOL - Agentur für digitale Aha-Erlebnisse näher eingehen. Im Fokus seiner Präsentation steht die Frage, wie neue Technologien die User Experience beeinflussen. Als Use Case wird ein Konzept vorgestellt, das ein virtuell konstruiertes Model (Shop meets VR) abbildet. In der Anwendung von bewährten Heuristiken und bekannten Dialogprinzipien zeigt Yabanci auf, wie die Konstruktion des Models und der User Interfaces statt fand und welche Herausforderungen sich durch die VR dabei stellten.

Ein Thema, das im Projekt-Alltag wohl den meisten schon mal begegnet ist: User Experience und Usability sind wichtig bei der Entwicklung von Webseiten und Apps - aber kleine Budgets und wenig Zeit führen dazu, dass dieser Punkt auf der To-do-Liste gestrichen wird. Dass UX auch mit geringen Mitteln normgerecht in Software-Entwicklungsprozesse integriert werden kann, zeigt Arne Ismer von der sunzinet AG. Anhand von ausgewählten Praxisbeispielen veranschaulicht er, wie mit schlanken Methoden und geringem Zeitaufwand benutzerfreundliche und erfolgreiche Webseiten realisiert werden können.

Bis zum 15.07.2016 können Early-Bird Tickets vergünstigt erworben werden. Das 1-Tages-Ticket gibt es aktuell für ¤ 289 statt ¤ 379, das 2-Tages-Ticket für ¤ 429 statt ¤ 579 sowie den Vortrag zum Special "User Experience bei kleinen Budgets & wenig Zeit" für ¤ 99 statt 129 ¤.
Über einen regelmäßigen Newsletter können sich alle Kongress-Interessierten darüber hinaus zu den neuesten Themen und Referenten informieren. Eine Anmeldung ist kostenfrei möglich unter http://www.ux-congress.com/news.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung stehen unter http://www.ux-congress.com zur Verfügung.

Wortanzahl: 721

_______________________


Die Veranstalter des ux congress sind Petra Jacob, Gründerin und Inhaberin von u-concept und ux- labor, und Max Mai, Inhaber von max-interactive.com. Sie sind seit 15 Jahren in der UX-Branche tätig und haben viele UX-Projekte durchgeführt und organisieren seit vielen Jahren Veranstaltungen zum Thema User Experience & Usability. Ihr gesammelte Wissen wenden sie auf den user experi-ence congress an und veranstalten ein Branchentreffen, das alle Fachbereiche der User Experi-ence an einem Ort versammelt und einen intensiven und persönlichen Wissens- und Erfahrungs-austausch möglich werden lässt.

Downloads zu dieser Pressemitteilung:

pdf-Datei 13072016_Pressemeldung_ux-congress 2016

Dateityp: pdf
Größe: 103 KByte


Share: 
© 1998-2017 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.
Nutzerstatus
Login
Neuanmeldung für Unternehmen
Akkreditierung für Journalisten
Kennwort vergessen
 

Volltextsuche:


press1 Sponsor:
MARKENMACHER Media & Venture GmbH
press1 Partner:
BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V.
HighText iBusiness - Zukunftsforschung für interaktives Business
DOWJONES Newswires
pressrelations.de
 Für Unternehmen
Login
Neuanmeldung
Unsere Leistungen:
Was ist press1?
Pressefach
Presse-Versand
Channels auf press1
PR-Redaktion
Medienbeobachtung
Preise/Konditionen
 Für Journalisten
Login
Was ist press1?
Akkreditierung
Recherche:
Aktuellste
Meistgelesene
IT/Technik/Interaktiv
Entertainment
Health Relations
General Interest
Volltextsuche
Bildersuche
Videosuche
Firmen
 Über press1.de
Kontakt
Impressum
AGB
Datenschutz
Kennwort vergessen
 Medienpartner