press1 - Online-Pressearbeit mit System
 Online-Pressearbeit mit System 
 Home   IT/Technik/Interaktiv 
Logo
imc information multimedia communication AG
Pressekontakt:
Peter Sprenger, Director Communications
Altenkesseler Straße 17 / D3
66115 Saarbrücken
Tel: 0681-9476 0
Fax: 0681-9476 530
presse@im-c.de
http://www.im-c.de

Meldungen dieses Unternehmens:

Lernen wird olympische Disziplin
[02.08.2004, 08 Uhr]
„Lessons learned from eLearning“
[08.09.2003, 11 Uhr]
imc AG bietet neuen Beratungsservice: Training Management Reengineering
[08.09.2003, 10 Uhr]
Operative Intelligenz für das Geschäft von morgen
[07.09.2003, 10 Uhr]
Online Lernbausteine per Knopfdruck erstellen
[05.02.2002, 08 Uhr]
Neues Autorenwerkzeug für Internet basierte Lerninhalte
[05.02.2002, 08 Uhr]
imc AG bietet neuartige Modelle für die Einführung von eLearning
[15.01.2002, 09 Uhr]
22. Saarbrücker Arbeitstagung hinterfragt neuartige Geschäftsmodelle zwischen "alter" und "neuer" Ökonomie
[30.08.2001, 08 Uhr]
2. eLearning Kongress in Mainz: Wie sich Investitionen in eLearning auszahlen
[30.08.2001, 08 Uhr]
Deutscher Industrie- und Handelstag (DIHT) gibt Startschuss für Realisierung einer IHK.Online-Akademie
[19.04.2001, 11 Uhr]
„Lessons learned from eLearning“

4. Learning Management Congress: Branchentreffen der imc findet unter neuem Namen dieses Jahr in Saarbrücken statt

Saarbrücken, 8 September 2003. (press1: iBOT) - Man könnte es als Neuorientierung bezeichnen oder als Rückkehr ins Basislager nach dem erfolgreichen Aufstieg: Die imc hat den E-Learning-Kongress, der in den letzten drei Jahren an wechselnden Standorten stattfand, umbenannt und in diesem Jahr nach Saarbrücken gelegt. Am 28. und 29. Oktober findet der alte/neue 4. Learning Management Congress in der Saarbrücker Congresshalle statt. Doch trotz der schwierigen Wirtschaftslage: die nächsten "Achttausender" für den weiteren Aufstieg von eLearning sind schon im Blick.

"Es wurde Zeit für eine Zwischenbilanz", begründet Dr. Volker Zimmermann, Vorstandssprecher der imc AG, die Umbenennung. "In den letzten fünf Jahren hat eLearning einen ernormen Schub erlebt, aber es gab und gibt immer wieder auch schwierige Phasen, verursacht durch gescheiterte Projekte oder das Sterben von eLearning Anbietern. Wir wollen einfach eine Bestandsaufnahme des Themas unter neuen Vorzeichen machen..." "...und dabei geht es eben nicht um eLearning im engeren Sinne, in dem immer noch Contents, Plattformen und Technologien isoliert betrachtet werden", ergänzt Frank Milius, Produktvorstand der imc. "Vielmehr geht es um das gesamte Feld der mediengestützten Weiterbildung, das die Geschäftsprozesse, Geschäftsmodelle, Instrumente und Ziele des Bildungs- oder eben Learning Managements in Unternehmen und Hochschulen im Kontext betrachtet!"

Der Schwerpunkt des Kongresse liegt dieses Jahr auf der Frage "Learning Management: Kosten- oder Wertschöpfungsfaktor". Von vielen Seiten wurden in den letzten Monaten die hohen Investitionen beklagt, die mit Learning Management-Projekten verbunden seien. In der Flaute werden nun einmal billigere Lösungen gesucht. "Doch eLearning kann ebenso wie andere Investitionen nicht ausschließlich nach dem Kostenaspekt beurteilt werden", betont Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Kraemer. "Für die Unternehmen ist die Kompetenz der Mitarbeiter ein immer entscheidenderer Wettbewerbsfaktor geworden. Auf dem Kongress wollen wir genau dieses Problem diskutieren: wie sieht der Beitrag von Learning Management zur Wertschöpfung des Unternehmens aus? Wie kann man ihn messen und bewerten? Sind die Bildungsprozesse im Unternehmen schlank genug? Lösen die Bildungsangebote im Unternehmen die konkreten Probleme im Hinblick auf die Erreichung der Unternehmensziele? Und welche Geschäftsmodelle helfen, Kosten zu sparen."

So seien viele Trainingsabteilungen heute falsch aufgestellt und haben den Wandel zu einer auch medienbasierten Trainingsorganisation noch nicht ausreichend vollzogen, führt Kraemer weiter aus. Ein Reengineering des Training Management kann daher nicht nur einen positiven Kostenbeitrag leisten, sondern zugleich die Fähigkeit der Abteilung verbessern, zur Wertschöpfung des Unternehmens beizutragen.

Die 24 Referenten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Griechenland nähern sich dem Kongress-Motto aus unterschiedlichen Richtungen: Prof. Walther Zimmerli, Präsident der Volkswagen AutoUni und einer der Keynote-Speaker auf dem Kongress, redet beispielsweise über "Bildung als Kurz- und Langfristinvestition", Prof. Dietrich Seibt von der Universität Köln stellt die "Kosten universitärer eLearning-Anwendungen" vor und Prof. Udo Winand von der Universität Kassel diskutiert das mit Public Private Partnerships alternative Geschäftsmodelle. Trendforscher Matthias Horx wagt schließlich einen Blick in die Zukunft: "Future Business - Neue Regeln für das Geschäft von morgen".

Downloads zu dieser Pressemitteilung:

pdf-Datei Presseeinladung / Akkreditierung für Journalisten

Dateityp: pdf
Größe: 228 KByte

pdf-Datei Programmheft 4. Learning Management Congress

Dateityp: pdf
Größe: 803 KByte


Pressekontakt:
Peter Sprenger M.A.
Director Communications
Telefon +49 / (0) 681 / 9476 400
Mobil +49 / (0) 173 / 3282 306
Telefax +49 / (0) 681 / 9476 530
E-Mail: presse@im-c.de

--------------------

Die imc information multimedia communication AG mit Hauptsitz in Saarbrücken und weiteren Geschäftsstellen in Köln, Berlin, Freiburg sowie einer Tochtergesellschaft in der Schweiz (Zürich), wurde 1997 von Dr. Wolfgang Kraemer, Frank Milius und Dr. Volker Zimmermann zusammen mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. A-W. Scheer, Business Angel, Hochschullehrer und Aufsichtsratsvorsitzender der IDS Scheer AG, gegründet. Seit Anfang 2001 hält die SAP AG eine Beteiligung von 10 Prozent an imc. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 130 Mitarbeiter.
Namhafte Unternehmen und Bildungsinstitutionen wie Bayer, BMW, DaimlerChrysler, DIHK, E.ON, HypoVereinsbank, Metro, KPMG, TUI, UBS, VW, sowie diverse Hochschulen nutzen die Produkte und Dienstleistungen der imc AG für den Aufbau ihrer virtuellen Lern- und Wissenswelten.
Als Consulting-Dienstleistungen bietet die imc die Planung und Konzeption prozessorientierter Weiterbildungs- und Wissensstrategien und der zugehörigen Lernarchitektur sowie B2E-Consulting (Business to Employee) an.
Mit der von der imc entwickelten vollständig Web-basierten Lernplattform CLIX® (Corporate Learning & Information eXchange) realisieren Unternehmen, Hochschulen und Bildungsinstitutionen Lernportale, Virtuelle Online Akademien und Corporate Universities. Mit unseren Autorentools CLIX® Content Converter und LECTURNITY® stellt die imc außerdem zwei einfach zu bedienende und leistungsfähige Entwicklungswerkzeuge für die Eigenproduktion von Web-basierten Contents zur Verfügung. In der imc Content Factory erfolgt die Produktion von Web based Trainings für Unternehmen. imc bietet darüber hinaus Beratung und Services für das redaktionelle Management web-basierter Lernplattformen an (Learning Service Providing).
Neben ihren Kerngeschäftsfeldern eLearning und eHR ist die imc Veranstalter mehrerer Kongresse und Events, wie dem jährlichen eLearning Kongress und der Saarbrücker Arbeitstagung (SAT).
Im Verlag der imc erscheint die Fachzeitschrift "IM Information Management & Consulting".
© 1998-2019 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.
© 1998-2019 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.