diabetes-world.net: Diabetische Komplikationen bei Kindern

28.07.2005, 10 Uhr


News von http://www.diabetes-world.net

Von Redaktion diabetes-world.net

Die Gruppe um Martin Silink aus Sydney hat in ihrer populationsbezogenen Studie Patienten untersucht, bei denen zwischen 1990 und 1992 in Neu Süd Wales, Australien, ein DMT1 diagnostiziert wurde (Alter bei Diagnose < 15 Jahre). Die Hypothese, welche untersucht wurde, war, dass ein primärer Kontakt bei Diagnose mit einem multidisziplinären Team (ÄrztIn, DiätassistenIn, PsychologIn/SozialarbeiterIn, DiabetesberaterIn) mit einer geringeren Prävalenz von Spätkomplikationen assoziiert ist.
Sechs Jahre nach Diagnose dem DMT1 wurden die Patienten re-evaluiert, einerseits mittels Fragebogen, andererseits mittels Fundusfoto und Albumin-Ausscheidungsmessung. Die initiale Betreuung bei der Erstmanifestation wurde retrospektiv aus den Krankengeschichten erhoben.

Ergebnisse:
Von den im Zeitraum erkrankten 361 Patienten konnten 209 (58 %) zur Teilnahme an der Studie rekrutiert werden, dies waren vor allem die jüngeren Patienten aus der städtischen Umgebung.
Nach nur 6 Jahren Diabetesdauer hatten bereits 24 % der Patienten eine Retinopathie (RP) (mindestens 1 Microaneurysma/Blutung) und 2 % eine Albuminausscheidung (AER) >20 µg/min (18 % > 7,5 µg/min). In der logistischen Regressionsanalyse aller Patienten wurde die Prävalenz der RP mit 30 % berechnet, die der AER >7,5 µg/min mit 27 %.
Ältere Patienten hatten bei gleicher Diabetesdauer ein höheres Risiko, ebenso war ein höheres Pubertätsstadium damit assoziiert. Aber auch bei präpubertären Kindern wurden bereits Spätkomplikationen gefunden (RP in 12 % und AER >7,5 µg/min in 5 %) Es wurde nur einmalig der HbA1c ausgewertet und leider kein Verlauf der metabolischen Einstellung.
In der Multivarianzanalyse zeigte sich, dass vor allem das initiale Management bei der Diabetesmanifestation eine Rolle spielte. Die Patienten, welche initial in einer Abteilung mit einem multidisziplinären Diabetesteam betreut wurden, hatten ein 64 % niedrigeres Risiko für eine RP, bei der AER konnte dieser Effekt nicht beobachtet werden.


Quelle:

  • Donaghue KC, Craig ME, Chan AK, Fairchild JM, Cusumano JM, Verge CF, Crock PA, Hing SJ, Howard NJ, Silink M.
    Prevalence of diabetes complications 6 years after diagnosis in an incident cohort of childhood diabetes.
  • Diabet Med. 2005 Jun;22(6):711-8.


News von Diabetes-World.net - eine der größten Communities und Portale rund um alle Themen des Diabetes. Weitere Infos: eRelation AG, c/o Pressekontakt diabetes-world.net. eMail: heiser@erelation.org, Telefon: 0228/9692270
Logo

Pressekontakt:

www.diabetes-world.net
Initiative diabetes-world.net c/o Pressekontakt: Anke Heiser/Wolfgang Dame
Kölnstr. 119
53111 Bonn
Tel: 0228/9692270
Fax: 0228/9692299
heiser@erelation.org
http://www.erelation.org