press1 - Online-Pressearbeit mit System
 Online-Pressearbeit mit System 
 Home   IT/Technik/Interaktiv 
Logo
SAP Ariba
Pressekontakt:
Amelie Nägelein
Emil-Riedel-Str. 18
80538 Muenchen
Tel: 089 24 20 38 0
Fax: 089 24 20 38 10
sapariba@eloquenza.de

Meldungen dieses Unternehmens:

SAP Ariba unterstützt führende Lieferketten
[01.02.18, 15 Uhr]
SAP Ariba unter den weltweit besten Lösungen für die Supply Chain Finanzierung
[23.01.18, 19 Uhr]
Microsoft transformiert seine Logistikkette mit SAP Ariba und Intrigo Systems
[15.11.17, 16 Uhr]
Führende Unternehmen vereinheitlichen Beschaffung mit SAP Ariba
[02.11.17, 15 Uhr]
SAP Ariba versüßt Ferrero den Einkauf
[24.10.17, 18 Uhr]
SAP Ariba: neue Perspektiven für das Procurement
[12.09.17, 16 Uhr]
SAP Ariba "Making Procurement Awesome": Die globale Erfolgsgeschichte setzt sich fort
[21.08.17, 16 Uhr]
Lenovo transformiert den Einkauf mit SAP Ariba und Deloitte
[21.06.17, 16 Uhr]
Smith & Nephew vollzieht die Transformation des Einkaufs mit SAP Ariba
[14.06.17, 10 Uhr]
SAP Ariba startet mit Spot Buy in Europa durch
[13.06.17, 15 Uhr]
SAP Ariba unterstützt führende Lieferketten

(press1) - Unternehmen auf der ganzen Welt verlassen sich auf innovative, cloud-basierte Anwendungen, um Ausgaben einheitlich und intelligent zu verwalten

München, 01. Februar 2018 - Der Handel ist eine komplexe und vernetzte Interaktion. Dies stellt auch hohe Ansprüche an die Lösungen, mit denen der Handel angetrieben wird. Führende Unternehmen auf der ganzen Welt haben diese Tatsache bereits erkannt: Während des vierten Quartals, das am 31. Dezember 2017 endete, haben sie Lösungen von SAP Ariba und SAP in Anspruch genommen und profitieren jetzt von einer integrierten Plattform, die einen einheitlichen End-to-End-Prozess für die Verwaltung aller Ausgaben und Handelsbeziehungen ermöglicht.

Der vernetzte Ansatz

Wie aus dem aktuellen Bericht von SAP zu entnehmen ist:

In den USA setzt The Coca-Cola Company SAP Ariba als Teil der umfassenden Umstellung auf SAP S/4HANA ein, um eine bessere Kontrolle über die Einkaufsfunktionen sowie Ziele wie Vereinfachung, Standardisierung und Automatisierung zu erreichen.

Die FMC Corporation wählte SAP Ariba und SAP S/4HANA aus, um ihre Geschäftsprozesse zu modernisieren und sicherzustellen, dass FMC für ein künftiges Wachstum optimal ausgerüstet ist.

In Großbritannien entschied sich Standard Chartered für SAP Ariba in Verbindung mit SAP S/4 on HEC, um die Finanz-, Treasury- und Supply Chain-Prozesse des globalen Geschäftsmodells in mehr als 50 Ländern zu vereinheitlichen. Zudem soll der Abschlussprozess durch die Nutzung von Echtzeit-Konsolidierungsfunktionen beschleunigt werden.

In Italien wird Salvatore Ferragamo SAP Ariba zusammen mit anderen SAP-Lösungen, darunter SAP S/4 HANA, implementieren, um die Prozesse der Zusammenarbeit in den Bereichen Einzelhandel, Großhandel, Produktion und Zulieferung zu unterstützen und der Forderung nach schnellerer Innovation und Kreativität in der Produktion und Distribution gerecht zu werden.

In der Schweiz entschied sich UBS für SAP Ariba und SAP Fieldglass. Ziel ist es, eine integrierte Lösung für den strategischen Einkauf und die Inanspruchnahme von Dienstleistungen anzubieten, die sich nahtlos in die SAP-Systeme integrieren lässt und deren Mehrwert steigert.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten entschied sich die Emirates Group für SAP. Sie will dadurch ihre komplette digitale Transformation vorantreiben und eine integrierte Multi-Cloud ERP-Lösung für die Bereiche Finanzen, HR und Einkauf auf Basis der SAP Cloud Platform mit SAP Ariba und SAP S/4 HANA aufbauen.

Das Unternehmen Zhou Hei Ya aus China setzt auf eine Plattform, die eine Integration der End-to-End-Lieferkette und Handelsaktivitäten ermöglicht. Ziel ist es, sich von einem traditionellen Hersteller und Einzelhändler zu einer intelligenten Fabrik - einem neuen Einzelhändler und lebensmittelverarbeitenden Unternehmen mit Omni-Channel-Franchise-Management - zu entwickeln. Dabei setzt Zhou Hei Ya Lösungen von SAP und SAP Ariba ein.

KENGEE wird SAP Ariba und SAP S/4HANA einführen, um den Einkauf zu zentralisieren und sich zu einem effizienten Echtzeitbetrieb auszubauen, der die schnelle regionale Expansion unterstützt.

Und die China Minsheng Bank(CMBC) wird SAP Ariba in Verbindung mit SAP HANA einsetzen, um den Kundenservice und die Zufriedenheit in der Supply Chain Finanzierung zu verbessern.

Mit SAP und S/4 HANA als Kern für die digitale Transformation, können Unternehmen riesige Datenmengen in Echtzeit verarbeiten, sofortige Einblicke erhalten und prädiktive Analysen aufstellen. Dadurch können sie kritische Entscheidungen treffen, Risiken eliminieren und in Echtzeit agieren. Mit der Integration der Lösungen von SAP Ariba können Unternehmen die Einfachheit, Leistung und Geschwindigkeit fördern und mit Kunden, Partnern und Lieferanten auf eine neue und innovative Weise zusammenarbeiten.

Die Welt verbinden

Das Ariba®-Netzwerk ist bereits der größte globale Business-to-Business-Marktplatz der Welt und wächst stetig weiter. Kein anderes Business-Netzwerk verbindet so viele Käufer und Verkäufer für den Handel. Bis zum 31. Dezember 2017 haben sich mehr als 3,3 Millionen Unternehmen an das Netzwerk angeschlossen. Sie nutzen es, um jährlich über $1,6 Billionen im Handel zu tätigen. Allein im vierten Quartal schlossen sich über 132.000 neue Vertriebsorganisationen - oder mehr als eine pro Minute - an das Netzwerk an, wo sie Zugang zu fast 3.000 Angeboten im Wert von mehr als 16,5 Milliarden US-Dollar hatten, die über SAP Ariba Discovery™ eingetragen wurden.

Ein fairer und offener Marktplatz
SAP Ariba macht es diesen Verkäufern weiterhin einfach, sich mit Käufern in Verbindung zu setzen und Geschäfte zu tätigen. Mit Lösungen wie SAP Ariba Light Account können Unternehmen alle ihre Lieferanten digitalisieren und sie in das Ariba-Netzwerk einbinden, wo sie kostenlosen Zugriff auf Bestellungen, Rechnungen und vieles mehr erhalten können. Bis zum Ende des vierten Quartals wurden mehr als 250.000 Bestellungen und Rechnungen im Wert von über 55 Milliarden US-Dollar mit dem Service verwaltet.

"Der Einkauf hat sich stark gewandelt", sagt Barry Padgett, President von SAP Ariba. "SAP Ariba hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen dabei zu unterstützen, Erfolge zu erzielen. Dazu stellen wir ihnen eine intelligente Plattform zur Verfügung, mit der sie ihre Kosten und Risiken auf einfache und koordinierte Weise managen können."

Weitere Informationen über die Lösungen von SAP Ariba finden Sie unter: www.ariba.com

Über SAP Ariba

Mit SAP Ariba können sich Unternehmen untereinander vernetzen, um effiziente Geschäfte zu tätigen. Im Ariba Network entdecken Einkäufer und Lieferanten aus mehr als drei Millionen Unternehmen und 180 Ländern neue Möglichkeiten, arbeiten bei Transaktionen zusammen und bauen ihre Beziehungen aus. Einkäufer können den gesamten Einkaufsprozess steuern und gleichzeitig die Ausgaben kontrollieren, neue Einsparpotenziale erkennen und eine stabile Lieferkette aufbauen. Und Lieferanten können sich mit profitablen Kunden vernetzen und bestehende Geschäftseziehungen effizient ausbauen - das vereinfacht die Verkaufszyklen und verbessert die Bargeldkontrolle auf dem Weg dorthin. Das Ergebnis ist ein dynamischer, digitaler Marktplatz, in dem Jahr für Jahr Geschäfte im Wert von über 1 Billion US-Dollar getätigt werden.

Weitere Informationen über SAP Ariba finden Sie unter http://www.ariba.com

Über SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt SAP (NYSE: SAP) Unternehmen aller Größen und Branchen dabei, besser zu laufen. Vom Backoffice bis zum Sitzungssaal, vom Lager bis zum Schaufenster, vom Desktop bis zum mobilen Endgerät - SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Mit SAP-Anwendungen und -Services können rund 378.000 Kunden profitabel arbeiten, sich kontinuierlich anpassen und nachhaltig wachsen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sap.com.

# # #

Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, wie sie in den USA definiert sind. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Wörter wie "antizipieren", "glauben", "schätzen", "erwarten", "erwarten", "prognostizieren", "beabsichtigen", "können", "planen", "projizieren", "vorhersagen", "sollten" und "werden" und ähnliche Ausdrücke, die sich auf SAP beziehen, sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Alle zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Faktoren, die die künftigen Finanzergebnisse von SAP beeinflussen könnten, werden in den von SAP bei der U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC") eingereichten Unterlagen ausführlicher erläutert, einschließlich des jüngsten bei der SEC eingereichten Jahresberichts der SAP auf Form 20-F. Die Leser werden davor gewarnt, sich übermäßig auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung gültig sind.

© 2018 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.

SAP und andere hierin erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Weitere Informationen und Hinweise zu Marken finden Sie unter http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx#trademark

Pressekontakt:

eloquenza PR
Ina Rohe / Svenja Op gen Oorth
Emil-Riedel-Straße 18
80538 München
Tel: 089 242 038 0
E-Mail: sapariba@eloquenza.de


Share: 
© 1998-2018 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.
Nutzerstatus
Login
Neuanmeldung für Unternehmen
Akkreditierung für Journalisten
Kennwort vergessen
 

Volltextsuche:


press1 Partner:
BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V.
HighText iBusiness - Zukunftsforschung für interaktives Business
DOWJONES Newswires
pressrelations.de
 Für Unternehmen
Login
Neuanmeldung
Unsere Leistungen:
Was ist press1?
Pressefach
Presse-Versand
Channels auf press1
PR-Redaktion
Medienbeobachtung
Preise/Konditionen
 Für Journalisten
Login
Was ist press1?
Akkreditierung
Recherche:
Aktuellste
Meistgelesene
IT/Technik/Interaktiv
Entertainment
Health Relations
General Interest
Volltextsuche
Bildersuche
Videosuche
Firmen
 Über press1.de
Kontakt
Impressum
AGB
Datenschutz
Kennwort vergessen
 Medienpartner