press1 - Online-Pressearbeit mit System
 Online-Pressearbeit mit System 
 Home  Entertainment 
Logo
u-concept & ux-labor
Pressekontakt:
Petra Jacob
Uhlandstrasse 58
60314 Frankfurt
Tel: 069 - 40563078
Fax:
petra.jacob@u-concept.de
http://www.u-concept.de

Meldungen dieses Unternehmens:

user experience congress 2017: 2 Tage Wissen, Austausch und Networking mit 35 Referenten am 2./3. November 2017 in Frankfurt am Main
[29.09.17, 17 Uhr]
user experience congress 2017
[16.05.17, 10 Uhr]
ux-congress 2016: Sprechen wir über Digitalisierung - an 2 Tagen, in 12 Sessions mit 28 Referenten.
[13.09.16, 21 Uhr]
ux-congress 2016: 10 neue Vorträge
[13.07.16, 11 Uhr]
ux-congress 2016: Erfolgreich, effizient und mit dem nötigen Spaß-Faktor versehen - der heutige Anspruch an digitale Produkte
[11.05.16, 15 Uhr]
user experience congress 2015: 38 nationale und internatio-nale UX-Experten sprechen über neueste Entwicklungen, Erkenntnisse und Herausforderungen in der User Experience
[02.10.15, 15 Uhr]
user experience congress 2015 - 2-tägige Veranstaltung mit Praxisbeispielen, Trends und neuesten Erkenntnissen zur User Experience im Bereich digitaler Anwendungen und Produkte
[12.05.15, 10 Uhr]
user experience congress 2014
[07.08.14, 09 Uhr]
Letzte News vor dem 6. Usability Kongress 2013 - Finaler Programmplan, Key-Note Speaker, Hands-on-Workshops
[01.10.13, 10 Uhr]
Vormerken! 6. Usability Kongress 2013 am 10./11. Oktober 2013 in Frankfurt/Main
[03.05.13, 14 Uhr]
ux-congress 2016: Sprechen wir über Digitalisierung - an 2 Tagen, in 12 Sessions mit 28 Referenten.

(press1) - Frankfurt, 13. september 2016 - Am 06./07. Oktober 2016 werden beim ux-congress 2016 in Frankfurt am Main an zwei Tagen 28 Referenten in 12 Sessions aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln über ein Thema sprechen, das seit Jahren unser Leben bestimmt und die Wirtschaft umkrempelt: Digitalisierung. Digitalisierung durchdringt und verändert nahezu jeden Lebens- und Arbeitsbereich. Menschen informieren sich heute vor allem online über Produkte und Dienstleistungen. Sie suchen virtuell nach attraktiven Angeboten, sie buchen, kaufen und mieten verschiedenste Produkte und Leistungen. Nutzer werden heute per Webseite oder App erst zum Kunden - oder auch nicht. Die vielfältigen Möglichkeiten, über den Nutzer Daten zu sammeln und ihn damit "gläsern" werden zu lassen, lässt eine Frage jedoch unbeantwortet: Was sind die Motive und Erwartungen, die aus einem Anwender einen Kunden machen? Wie sieht der Weg eines Kunden aus, die sog. Customer Journey, vom Erstkontakt mit dem Produkt bis hin zum Kauf? Darüber und vieles mehr wird ein ausgewählter Kreis an Fach-Referenten aus Wissenschaft und Praxis sprechen. Im Fokus stehen aktuelle Trends, Innovationen und Lösungen, die digitale Produkte und Services erfolgreich machen.

Die Customer Journey oder auch User Journey umfasst alle Berührungspunkte mit einem Produkt, einer Dienstleistung oder Marke, bis ein Kunde zum Käufer wird. Je nach Branche gibt es besondere Herausforderungen - Versicherungen bspw. sind nicht besonders "sexy" und verkaufen sich nicht von alleine. Wie eine erfolgreiche Vermittlung dennoch gelingt, präsentiert Juliane Richter von CosmosDirekt. Sie wird in ihrem Vortrag über ihre persönlichen Erfahrungen sprechen, wie die Optimierung der User Journey im Alltagsgeschäft aussieht und wie die Ansätze/Methoden zu Design Thinking und Rapid Prototyping dabei helfen, nutzerorientierte Lösungen zu entwickeln.

André Dahms von der HDI, ebenfalls aus dem Versicherungssektor, wird sich als zweiter Referent mit der Frage beschäftigen, wie die richtige Strategie aussieht, um die digitale Transformation im Finanzdienstleistungsbereich gelingen zu lassen und welche Lösungen aus anderen Branchen dabei adaptiert werden können.

Braucht es tatsächlich eine digitale Transformation und was verbirgt sich eigentlich dahinter? Mit dieser Frage wird die Referentin Diana Frank, selbständige UX-Beraterin in ihren Vortrag "Digitale Transformation - Buzzword oder realer Mehrwert?" einsteigen. Sie erklärt, warum namhafte Unternehmen Angst davor haben, nicht mehr konkurrenzfähig zu sein und als Reaktion darauf große IT-Projekte ins Leben rufen, um den Anschluss an Startups nicht zu verlieren. Wie erfolgreich solche Vorgehensweisen sind, ob tatsächlich ein Kundenmehrwert entsteht und wo sich die realen Erwartungen des Kunden mit den digitalen Kinderschritten vieler großer Unternehmen treffen, wird ein weiterer Bestandteil ihrer Ausführungen zu diesem Thema sein.

Bevor digitale Produkte, wie beispielsweise Apps oder Webseiten, live gehen, sollten sie vorher ausreichend getestet werden. Am besten mit einem UX-Experten-Team in einem entsprechenden Labor mit passendem Equipment. Das ist nur etwas für große Unternehmen? Tim Kaufmann von der Taquiri GmbH & Co. KG zeigt, dass es auch anders geht: Er hat seinen Online-Shop ohne fremde Unterstützung selbst getestet - und spricht in einem Praxisbericht über Erfahrungen, Erfolge und Optimierungsbedarf bei dieser Form des Usability Testings.

Als besonderes Schmankerl für die Kongress-Besucher wird es zum Abschluss der Veranstaltung eine Podiumsdiskussion geben. Aber nicht im herkömmlichen Sinn. Die Moderatoren Frank Puscher (Verlag spielfigur) und Dennis Herzberger (konversionsKRAFT - Web Arts AG) werden über "A/B-Testergebnisse aus der Hölle berichten". Wer meint, er kann Testergebnisse vorhersagen, ist in dieser Session genau richtig. Die beiden präsentieren spannende A/B-Tests aus der täglichen Praxis mitsamt verblüffenden Ergebnissen. Die Gasthörer lernen nicht nur, was andere getestet haben und was sie vielleicht abschauen könnten. Es wird auch diskutiert über die richtigen Methoden, Taktiken und Recherchequellen. Kurzweilig, knackig und mit Spaßfaktor.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung stehen unter http://www.ux-congress.com zur Verfügung.

Wortanzahl: 586

© 1998-2017 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.
© 1998-2017 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.