press1 - Online-Pressearbeit mit System
 Online-Pressearbeit mit System 
 Home  Entertainment 
Logo
HighText Verlag
Pressekontakt:
Daniel Treplin
Wilhelm-Riehl-Str. 13
80687 München
Tel: (089) 578387-0
Fax: (089) 578387-99
dt@hightext.de
http://www.hightext.de

Meldungen dieses Unternehmens:

ONEtoONE startet im Januar 2018 mit neuem Team im Hightext Verlag
[08.12.17, 13 Uhr]
Joachim Graf übernimmt Chefredaktion von ONEtoONE
[31.08.17, 08 Uhr]
HighText Verlag und ONEtoONE geben umfassende Kooperation bekannt
[08.05.17, 12 Uhr]
Kaum Smartphone-Besitzer laden Apps herunter
[27.07.16, 10 Uhr]
Payment-Ranking 2016: Deutsches Startup schlägt die deutschen Banken
[08.07.16, 11 Uhr]
Bei der digitale Transformation führt die Commerzbank deutlich
[24.05.16, 15 Uhr]
Deutsche Jugendliche verfolgen ihre Stars über viele Social-Media-Kanäle
[11.05.16, 09 Uhr]
Mädchen in Deutschland: Mehr Snapchat als Facebook
[09.05.16, 09 Uhr]
Deutsche sind zurückhaltend beim E-Commerce
[04.05.16, 09 Uhr]
ECommerce-Umsatz im deutschen Einzelhandel in Deutschland besonders hoch
[02.05.16, 09 Uhr]
Bei der digitale Transformation führt die Commerzbank deutlich

(press1) - 24. Mai 2016 - Mit 57,9 von 100 Punkten hat die Commerzbank mit Abstand am besten derjenigen größten deutschen Banken abgeschnitten, die der Zukunftsforscher iBusiness auf digitalen Fortschritt untersucht hat.

Untersucht wurden Commerzbank, Deutsche Bank, Hypovereinsbank, DZ-Bank und die Sparkassen-Finanzgruppe auf die operative Umsetzung von Digitaler Transformation in den sechs Kategorien Digitalangebot, Qualität Onlinebanking, Start-up-Strategien, Online-/Mobile-Payment und Innovationsstrategie.

Bewertet wurden:

  • Digitalangebot: Welche digitalen Dienstleistungen, unter anderem solche, die man von Fintechs kennt, bieten die Banken ihren Kunden? Gibt es einen Video-Beratung, eine App für P2P-Payment, eine Finanzassistenz-App zum Verwalten Bank-eigener und -fremder Konten oder sogar eine Crowdfunding-Plattform?


  • Onlinebanking: Wie gut haben die Banken in der Studie 'Online-Banking Filialbanken' des Deutschen Instituts für Service-Qualität vom Oktober 2015 abgeschlossen?


  • Start-up-Strategien: Wie gut sind die Banken mit Start-ups vernetzt? Betreiben sie eigene Inkubatoren, VC-Gesellschaften, Hackathons, Barcamps und haben sie in Fintech-Start-ups investiert oder sie übernommen?


  • Online-/Mobile-Payment: Wie sehen die Aktivitäten in Sachen Online- und Mobile-Payment aus? Wie haben sie sich zum Beispiel bei der Einführung von Paydirekt angestellt?


  • Gesamteindruck: Betrachtet man die Gesamtheit der digitalen Strategien, der Investments, der Zukunftspläne, der Kooperationen und mehr, wie ist der Gesamteindruck? Wie viel tut sich in Sachen digitaler Transformation? Sind die Strategien auf die Zukunft ausgerichtet?


  • Sonderpunkte: Gibt es Strategien, die in keine der fünf Kriterien hineinpassen, aber auf die digitale Fitness einzahlen? Hier ist etwa die digitale Sicherheitsgarantie der Commerzbank zu nennen, die für alle Schäden durch Phishing oder ähnliches aufkommt. Oder die geplante Smartphone-Bank Yomo der Sparkassen.


Die vollständige Analyse "Banken in Deutschland: So weit sind sie mit der digitalen Transformation wirklich" ist hier kostenfrei abrufbar: http://www.ibusiness.de/aktuell/db/744690veg.html

Downloads zu dieser Pressemitteilung:

Infografik: 	Fortschritt der digitalen Transformation deutscher Banken aus Kundensicht 2016 Infografik: Fortschritt der digitalen Transformation deutscher Banken aus Kundensicht 2016

iBusiness
Dateityp: jpg
Größe: 23 KByte

© 1998-2017 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.
© 1998-2017 HighText Verlag / press1. Originaltexte der Unternehmen sind zur Verwendung und Wiederveröffentlichung durch die Presse freigegeben, sofern nicht anders vermerkt. Die automatisierte Übernahme oder Wiederveröffentlichung der press1-Inhalte in andere Online-Systeme bedarf der Genehmigung des HighText Verlags.
Originaltexte werden unter ausschließlicher Verantwortung des jeweiligen Unternehmens veröffentlicht.